0676 Diplomlehrgang Elternbildung

Elternsein ist heute mit hohen Anforderungen und Ansprüchen verbunden. Wie lassen sich Bedürfnisse des Kindes und Erwartungen der Eltern mit gesellschaftlichen Ansprüchen vereinbaren? Wie kann eine gute Eltern-Kind-Beziehung etabliert, wie Kooperation gefördert werden? Was macht entwicklungsförderliche, altersgerechte Begleitung aus? Was bedeutet Selbstfürsorge? Es gibt hier keine Universallösung oder allgemeingültige Ratschläge - jedes Kind und jede Familie ist einzigartig!

1 Kurstermin
05.03.2021 - 03.07.2021
WIFI Wels

Verfügbar
1.560,00 eur
Screenreader Text

5.3. bis 3.7.2021,
Fr 13:30 bis 21:45 Uhr,
Sa 8:30 bis 16:30 Uhr

Kursdauer: 108 (Einheiten)

Dr. Koss-Str. 4
4600 Wels

0676 Diplomlehrgang Elternbildung

Elternsein ist heute mit hohen Anforderungen und Ansprüchen verbunden. Wie können die Wünsche und Bedürfnisse des Kindes mit den gesellschaftlichen Ansprüchen und eigenen persönlichen Erwartungen und Wünschen unter einen Hut gebracht werden? Wie kann eine gute Eltern-Kind-Beziehung etabliert, wie Kooperation gefördert werden? Was macht eine entwicklungsförderliche und altersgerechte Begleitung aus? Was bedeutet Selbstfürsorge?

Eltern suchen zunehmend Rat bei Experten und im Bücherregal. Leider, doch auch zum Glück gibt es keine Universallösung und keine allgemeingültigen Ratschläge für Eltern, denn jedes Kind und jede Familie ist einzigartig!

Elternbildner bieten Workshops, Seminare und Vorträgen an, in denen Eltern sich zu brennenden Fragen aus ihrem Erziehungsalltag Inputs holen und mit anderen austauschen können. Dazu braucht es kompetente und erfahrene ExpertInnen, die Eltern informieren, ihnen Mut machen und das Vertrauen in ihre eigene Erziehungskompetenz zurückgeben.

Elternbildung:

  • fördert Erziehungs- und Beziehungskompetenz, sowie elterliche Intuition
  • vermittelt grundlegendes Wissen über Entwicklungspsychologie, kognitive Entwicklung und Bedürfnisse von Kindern
  • ermutigt Eltern, nicht "perfekt" sein zu müssen und ihren eigenen Weg zu gehen
  • motiviert zur Auseinandersetzung mit eigenen Erziehungserfahrungen und persönlichen Erziehungsvorstellungen
  • führt zur Erweiterung der Handlungsoptionen von Eltern, um sich in der Familie als proaktiv (im Gegensatz zu reaktiv) erleben zu können
  • zielt auf die Verbesserung der Kommunikation in der Familie
  • sensibilisiert für die Einzigartigkeit und Individualität des Kindes

Eltern tragen für ihr erzieherisches Handeln die Verantwortung, Elternbildung bestärkt sie darin. Sie erhalten Informationen, Anregungen und Reflexionsmöglichkeiten, jedoch keine vorgefertigten Lösungen.

Die Inhalte:

Grundlage für diesen Lehrgang sind umfassende Erkenntnisse aus den Bereichen Psychologie, Pädagogik, Kommunikation, NLP und Persönlichkeitsentwicklung.

Theorieteil

Elternbildung

  • Einführung in die Elternbildung
  • Ziele und Aufgaben von Elternbildung
  • Abgrenzung zu anderen Disziplinen
  • Organisation von Veranstaltungen

Eltern und Erziehung

  • Systemische Theorie
  • Erziehungshaltung und Erziehungsziele
  • Erziehungsstile, Intuitives Erziehen
  • Familie und soziokulturelles Umfeld
  • Wertearbeit
  • Psychodynamische Entwicklung in der Elternschaft
  • Partnerschaft
  • Selbstfürsorge

Kinder verstehen

  • Kindesentwicklung
  • Entwicklungspsychologie
  • Bindung
  • Psychische Störungsbilder im Kindesalter
  • Resilienz
  • Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Operantes und klassisches Lernen, Lernen am Modell

Kommunikation

  • Refraiming
  • Fragetechniken
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Konfliktregelung

Herausfordernde Familiensituationen

  • Scheidung, Patchwork-Familien
  • Krankheit
  • Neues Geschwisterchen, Geschwisterstreit
  • Besonders herausfordernde Kinder
  • Problematische Lebensübergänge

Praxisteil

Seminarplanung

  • Informationsauswahl
  • Aufbau, Struktur
  • Interaktion, Übungen
  • Methodik & Didaktik
  • Transfer
  • Marketing, Abwicklung von Veranstaltungen

Arbeit mit der Gruppe

  • Gruppendynamische Prozesse
  • Umgang mit schwierigen Teilnehmern
  • Methodik und Didaktik
  • Präsentation

Die Zielgruppe:

Fachkräfte, die mit Eltern und Familien arbeiten, Kindergärtner, Pädagogen, Lehrer, Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Erzieher und interessierte Menschen mit Grundausbildung im pädagogischen Bereich und alle Interessierten.

Nach Abschluss des Lehrgangs können Sie Vorträge, Seminare und Workshops mit Eltern abhalten.

Der Abschluss:

  • Schriftliche Projektarbeit über einen zweistündigen Workshop zu einem selbst gewählten Thema
  • Auszugsweise Präsentation der Projektarbeit vor der Gruppe inkl. Feedback

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein WIFI-Zeugnis und ein WIFI-Diplom.

Die Trainerinnen:

Mag. Barbara Hüttner-Ungar (Lehrgangsleitung)

Iris van den Hoeven, BA (http://www.blickpunkt-erziehung.at/ueber-mich/)