13020 Bauleistungen in der Praxis

Tipps zur Vermeidung von steuerlichen Risiken & Stolperfallen!
Steuerliche Sondervorschriften sollen das Steueraufkommen sichern, werfen für die betroffenen Unternehmer in der Praxis jedoch zahlreiche Abgrenzungsfragen und Schwierigkeiten auf. Auch gutgläubige Unternehmer können von hohen Abgabennachforderungen betroffen sein, wenn sich nachträglich herausstellt, dass der Erbringer von Bauleistungen seinen abgabenrechtlichen Pflichten nicht ordnungsgemäß nachgekommen ist. Zur Vermeidung derartiger Risiken bietet das Seminar einen Überblick über die bestehenden steuerlichen Besonderheiten für Bauleistungen und stellt anhand von zahlreichen Beispielen die richtige Vorgehensweise dar.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

13020 Bauleistungen in der Praxis

Bauleistungen sind aus Sicht des Fiskus sehr risikobehaftet. Zur Vermeidung von Abgaben- und Steuerbetrug sind daher zahlreiche Sondervorschriften erlassen worden, die in der Praxis erhebliche Schwierigkeiten nach sich ziehen. Dies betrifft nicht nur die Erbringer, sondern auch die Empfänger von Bauleistungen. 

Im Rahmen der Veranstaltung werden die entsprechenden Regelungen für betroffene Unternehmer im Detail erläutert aber auch Tipps und Tricks zur Vermeidung von Stolperfallen in der täglichen Praxis gegeben. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer, die in Österreich oder Deutschland Bauleistungen erbringen oder von anderen Unternehmern Bauleistungen in diesen Ländern empfangen. Davon betroffen sind nicht nur die klassischen Bauleister, sondern alle Unternehmen im Bau oder Baunebengewerbe, die im weitesten Sinn Lieferungen oder Dienstleitungen in Zusammenhang mit der Herstellung, Errichtung, Instandsetzung, Instandhaltung, Reinigung oder Beseitigung von Gebäuden oder Bauwerken oder sogar die Überlassung von Arbeitskräften für derartige Tätigkeiten ausführen.

Diese Spezialveranstaltung befasst sich intensiv mit der Auftraggeberhaftung für Bauleistungen im Bau- und Baunebengewerbe. Im Mittelpunkt stehen dabei insbesondere die Bereiche Überbindung der Umsatzsteuerschuld (Reverse Charge) sowie die Haftung für lohnabhängige Abgaben und Sozialversicherungsbeiträge bei der Erbringung von Bauleistungen. Zielsetzung ist die Vermeidung von steuerlichen Risiken sowohl für Auftraggeber als auch Auftragnehmer von Bauleistungen im Bau- und Baunebengewerbe. Gleichzeitig werden auch die Konsequenzen im Verhältnis zu Deutschland dargestellt, die sich ergeben, wenn österreichische Unternehmer an deutsche Auftraggeber Bauleistungen erbringen oder wenn deutsche Subunternehmer für österreichische Unternehmer Bauleistungen erbringen.

Inhalte:

Übergang der Umsatzsteuerschuld bei Bauleistungen (Reverse Charge)

  • Bauleistungsbegriff
  • Abgrenzungsfragen
  • Qualifizierte Leistungsempfänger
  • Empfänger der üblicherweise Bauleistungen erbringt
  • Empfänger der seinerseits mit Bauleistung beauftragt wurde
  • Nachweis der Beauftragung des Leistungsempfängers
  • Hinweispflicht des Leistungsempfängers
  • Abgrenzungsfragen
  • Rechnungsausstellung bei Übergang der Umsatzsteuerschuld
  • Grenzüberschreitende Bauleistungen

Auftraggeberhaftung für lohnabhängige Abgaben und Sozialversicherungsbeiträge

  • Bauleistungsbegriff
  • Haftungsumfang
  • Inanspruchnahme der Haftung
  • Entfall der Haftung
  • Eintrag in Haftungsfreistellungsgesamtliste
  • Abfuhr des Haftungsbetrags an Wiener-Gebietskrankenkasse
  • Voraussetzungen für Aufnahme in Haftungsfreistellungsliste
  • Auftraggerhaftung nach dem Lohn- und Sozialdumping Bekämpfungsgesetz (LSD-BG)

Exkurs Deutschland

  • Übergang der Steuerschuld bei Bauleistungen in Deutschland
  • Bauleistungsbegriff
  • Voraussetzung für den Übergang der Steuerschuld (USt 1 TG Bescheinigung)
  • Unterschiede zur österreichischen Rechtslage
  • Konsequenzen für österreichische Unternehmer die in Deutschland Bauleistungen erbringen
  • Konsequenzen für österreichische Unternehmer die in Deutschland Bauleistungen beziehen
  • Besonderheit Bauabzugsteuer

Die Vortragenden:

Mag. Claudia Anzinger, Dr. Hannes Gurtner

LeitnerLeitner GmbH Wirtschaftsprüfer u. Steuerberatung (Linz)

Robert Hammerl, LL.M.
TLI Steuerberater (München)

Mehr als 64.000 Teilnehmer in über 4.200 Seminaren seit Gründung 2003 geben dem Konzept recht.

WIFI-UNTERNEHMER-AKADEMIE: Lösungs- und unternehmerorientierte Seminare, Workshops und Lehrgänge