2838 Lehrgang IAS/IFRS-intensiv und praxisorientiert

Die Überleitung von UGB Jahresabschlüssen
Der Lehrgang IAS/IFRS vermittelt Ihnen das nötige Praxiswissen, um die internationale Rechnungslegung gekonnt praktisch anzuwenden und bietet daher eine perfekte berufliche Ergänzung für Bilanzbuchhalter, Controller, Berufsanwärter, Stb, RW-Leiter und MA aus WT-Kanzleien.

1 Kurstermin
08.03.2021 - 16.03.2021
WIFI Linz

Verfügbar
1.298,00 eur
inkl. Unterlagen + EUR 228,- für Prüfung (Kursnr.: 2839)
Screenreader Text

8.3. bis 16.3.2021,
Mo Di 9 bis 17 Uhr

Kursdauer: 32 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

2838 Lehrgang IAS/IFRS-intensiv und praxisorientiert

Die Zielgruppe:

Dieser Lehrgang wendet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter des Finanz- und Rechnungswesens und

bietet daher eine perfekte berufliche Ergänzung für Bilanzbuchhalter, Controller, Berufsanwärter,

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Finanz- und Rechnungswesenleiter und Mitarbeiter aus WT-Kanzleien.

Die Inhalte:

Teil 1 (1. – 2. Tag): Einzelabschluss Theorie und Anwendung in Form von Praxisbeispielen und dem Studium eines Geschäftsberichts

  • Finanzanlagevermögen
  • Immaterielle Wirtschaftsgüter
  • Leasing
  • Impairment Test, außerplanmäßig Abschreibung beim Sachanlagevermögen und für den
  • Firmenwert, Abschreibung, Segmentberichterstattung
  • Revaluation
  • Percentage of completion
  • Herstellungskosten
  • Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Waren
  • Eigene Aktien (treasury stock)
  • Abfertigungsrückstellung
  • Pensionsrückstellung
  • Der Umgang mit dem Risiko
  • Latente Steuern
  • Fehlerberichtigung und Methodenänderung
  • Gewinn- und Verlustrechnung (income statement)
  • Derivate als Sicherungsinstrumente
  • Kapitalflussrechnung, Eigenkapitalveränderungsrechnung
  • Erstanwendung

Teil 2 (3. und 4. Tag): Konzernabschluss Theorie und Anwendung in Form von Praxisbeispielen und dem Studium eines Geschäftsberichts

  • Unternehmenszusammenschlüsse (business combinations IFRS 10 und IFRS 3)
  • Erstkonsolidierung
  • Kapitalkonsolidierung (full goodwill)
  • Zwischenergebniseliminierung
  • Equity-Konsolidierung
  • Währungsumrechnung

Alle Programmpunkte werden anhand von praktischen Fällen und Übungsbeispielen im Rahmen von

Kleingruppen aufgearbeitet.

Die Trainingsziele:

Die Bedeutung der International Financial Reporting Standards nimmt in den letzten

Jahren massiv zu. Dafür ausschlaggebend sind internationale Verflechtungen von Unternehmen und die damit notwendig gewordene Transparenz von Finanzinformationen. Je mehr Unternehmungen internationale Rechnungslegungsstandards anwenden, desto wichtiger wird die Kenntnis der IFRS für Analysen und Vergleiche auch für Unternehmen, die nicht am Kapitalmarkt notieren. Viele nicht kapitalmarktorientierte Unternehmen haben bereits den Übergang zu IFRS vollzogen.

IFRS wird somit zwangsläufig „state of the art“ und der qualitative Abstand zum UGB immer größer.

Der „Lehrgang IAS/IFRS-intensiv und praxisorientiert“ vermittelt Ihnen auf hohem Niveau das nötige Praxiswissen, um die neuen Entwicklungen im Bereich internationaler Rechnungslegung gekonnt praktisch anzuwenden.

Sie lernen die Grundsätze der internationalen Rechnungslegung und sind in der Lage, insbesondere auf Basis eines bestehenden UGB-Jahresabschlusses eine Überleitung auf den Jahresabschluss nach internationaler Rechnungslegung zu erstellen und erforderliche Maßnahmen bei der Umstellung auf die internationale Rechnungslegung durchzuführen.

Die Wissensvermittlung erfolgt im Kurs, das Lernen und die Wiederholung sind jedoch eine

Voraussetzung für den Erfolg. Daher steht eine Prüfung optional am Ende des Programms, nicht nur weil ein Zertifikat wichtig ist, sondern weil Ihnen die bestandene Prüfung auch Sicherheit für die Anwendung von IFRS gibt.

Die Trainingsmethoden:

Ohne Theorie geht gar nichts, am aktuellen UGB Bilanzierungswissen wird angeknüpft und die wesentlichen Unterschiede werden herausgearbeitet.

Ausgehend vom UGB werden die wesentlichen Unterschiede herausgearbeitet und die sichere Basis gelegt. Dabei steht das Verstehen im Vordergrund. Qualität geht vor Quantität, 80% von IFRS sicher zu beherrschen ist das Ziel. IFRS soll für Sie zur Normalität werden.

Die Praxisbezogenheit:

Sie arbeiten mit einem aktuellen Geschäftsbericht. Auf akademische Diskurse wird verzichtet, das was Ihnen geboten wird ist die österreichische Wirklichkeit. Sie werden jenes Werkzeug erhalten, mit dem Sie die Aufgaben bewältigen können. Die verwendeten Beispiele sind praxiserprobt.

Die Trainer:

Mag. Dr. Udo Schwarz

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Österreich, CPA Chicago, Ilinois (Certified Public Accountant)

Partner und Geschäftsführer von Moore SKZ Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung GmbH

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger; Lektor an der Johannes Kepler Universität Linz und an der Fachhochschule Steyr

MMag. Thomas Katzmayr, LL.M.

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Partner und Geschäftsführer von Moore SKZ Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung GmbH

Die Prüfung:

Die Prüfung (Kursnr: 2839) erfolgt in schriftlicher Form (Dauer: 90 min.). Der Kurserfolg wird mit einem

WIFI-Zeugnis bestätigt. Mit dem Zeugnis beweisen Sie, dass Sie IFRS problembezogen anwenden

können. Der Prüfungsumfang deckt sich mit den vorgetragenen Inhalten und Beispielen.

Ihr Qualifikationsnachweis:

Zeugnis