5228 Ausbildung zum Metalltechniker - Vertiefungsmodul Zerspannungstechnik (H8)

Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung in Theorie und Praxis
In diesem Kurs lernen Sie, komplexe Frästeile selbständig zu programmieren und an der Maschine abzuarbeiten. Weiters erhalten Sie einen Einstieg in die CAD/CAM-Technologie.

2 Kurstermine
25.01.2021 - 10.04.2021
WIFI Linz

Verfügbar
1.900,00 eur
Screenreader Text

25.1. bis 10.4.2021,
Mo bis Do 17:30 bis 21:45 Uhr,
Fr 14 bis 21:45 Uhr,
Sa 8 bis 16:30 Uhr

Kursdauer: 126 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

24.1. bis 6.4.2022,
Mo bis Do 17:30 bis 21:45 Uhr,
Fr 14 bis 21:30 Uhr,
Sa 8 bis 16:30 Uhr

Kursdauer: 126 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

5228 Ausbildung zum Metalltechniker - Vertiefungsmodul Zerspannungstechnik (H8)

Sie möchten sich optimal auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung Zerspanungstechnik (H8) vorbereiten? Dann ist das Vertiefungsmodul 5228 nach der Ausbildung zum Maschinenbautechniker (H1) der richtige Kurs für Sie!

Folgende Kursreihen bereiten Sie optimal auf die Lehrabschlussprüfung Zerspanungstechnik (H8) vor:

  • 8121 (1. Semester)
  • 8122 (2. Semester)
  • 8123 (3. Semester)
  • 5228 (Vertiefungsmodul Zerspanungstechnik)

ODER

  • 8120 (Tageslehrgang)
  • 8171 (Drehen 1)
  • 8172 (Drehen 2)
  • 8175 (Fräsen 1)
  • 5228 (Vertiefungsmodul Zerspanungstechnik)

Der Inhalt:

  • Sie lernen, komplexe Frästeile selbständig zu programmieren und an der Maschine abzuarbeiten (Heidenhain-Steuerung).
  • Sie setzen Bearbeitungswerkzeuge sachgerecht ein und definieren die passenden Schnittdaten.
  • Sie erhalten einen Einstieg in die CAD / CAM-Technologie und können nach Zeichnungsvorgabe die programmier- bzw. fertigungstechnischen Vorgaben umsetzen.

Die Zielgruppe:

Absolventen des 3. Semesters des Kurses #k8123 mit

  • positivem Abschluss aller theoretischen und praktischen Gegenstände und
  • mindestens 75% Anwesenheit bei den Unterrichtseinheiten

ODER

Absolventen des Kurses #k8120 mit

  • positivem Abschluss aller theoretischen Gegenstände und
  • mindestens 75% Anwesenheit bei den Unterrichtseinheiten und
  • Abschluss der praktischen Kurse 8171, 8172 und 8175

Voraussetzung für den Antritt zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung:

Voraussetzung für den Antritt zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie eine einschlägige Praxis im Umfang der halben Lehrzeit. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig (vor der Anmeldung zum Kurs) im Prüfungsservice der Wirtschaftskammer OÖ, ob Sie auch tatsächlich die Voraussetzungen für den Prüfungsantritt erfüllen. Nach erfolgreich abgeschlossenen 3 Semestern inkl. Vertiefungsmodul 5228 können Sie beim Prüfungsmanagement der Wirtschaftskammer OÖ um Befreiung vom theoretischen Teil der Lehrabschlussprüfung ansuchen.

Prüfungsmanagement der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Straße 150, 4021 Linz

Tel. 05-90909-4033

E-Mail: pruefungen@wkooe.at

oder im Internet unter http://wko.at/ooe/pruefungen.

Erforderliche Deutsch-Sprachkenntnisse:

Für die Kursteilnahme sind Sprachkenntnisse von mind. B1 Niveau erforderlich. Als Nachweise für die vorhandenen Deutschkenntnisse können Zeugnisse mit positivem österr. Pflichtschulabschluss oder Zertifikate von befugten Stellen (BFI, WIFI, OIF, usw.) anerkannt werden.

Falls keine Nachweise vorhanden sind, kann über die WIFI Website ein kostenloser online Einstufungstest absolviert werden:

http://www.wifi.at/Kursbuch/Sprachen/Einstufungstests/einstufungstests_x 

Anmerkung: B1 Niveau liegt dann vor, wenn zumindest 81% erreicht wurden.

Hinweis:

Mit der Kursreihe 8121 bis 8123 bereiten Sie sich auf die Facharbeiterprüfung (Lehrabschlussprüfung) Maschinenbautechnik (H1) vor.

Detailinformationen im Kundenservice unter 05-7000-77 oder kundenservice@wifi-ooe.at