6060 Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung Arbeitskräfteüberlassung

In diesem Kurs bereiten Sie sich auf den fachlichen Teil der Befähigungsprüfung vor (Modul 1 und 2).

2 Kurstermine
26.09.2020 - 19.12.2020
WIFI Linz

Verfügbar
1.940,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

26.9. bis 19.12.2020,
Sa 8:30 bis 16:30 Uhr

Kursdauer: 88 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

8.3. bis 10.3.2021 und 22.3. bis 25.3.2021,
Mo bis Do 8:30 bis 16:30 Uhr,
19.4. bis 21.4.2020,
Mo bis Mi 8:30 bis 16:30 Uhr

Kursdauer: 88 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

6060 Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung Arbeitskräfteüberlassung

In diesem Kurs bereiten Sie sich auf den fachlichen Teil der Befähigungsnachweisprüfung vor (Modul 1 und 2).

Die Trainingsziele:

Sie kennen die für die Befähigungsprüfung erforderlichen rechtlichen und kaufmännischen Grundlagen der Zeitarbeit und können diese beschreiben, erklären und anwenden:

  • Zeitarbeit – Einführung und Überblick
  • Einschlägiges Gewerberecht, Prüfungsordnung und Zugangsverordnung
  • Arbeitskräfteüberlassungsgesetz
  • Ausländerbeschäftigungsgesetz
  • Arbeitsmarktförderungsgesetz
  • Arbeitsmarktservicegesetz
  • Grundsätze der Wirtschaftspolitik und Arbeitsmarktpolitik
  • Grundlagen aus Arbeitsrecht und Arbeitsverfassung
  • Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz
  • Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz
  • Sozial- und Arbeitslosenversicherung
  • Behinderteneinstellungsgesetz
  • Kollektivverträge
  • Berufskunde und Personalbeschaffung
  • Psychologie und Gesprächsführung
  • Geschäftsfälle
  • Kalkulation und Fachkunde

Die Teilnehmer:

Personen, welche die Befähigungsprüfung für Arbeitskräfteüberlasser ablegen möchten.

Die Gewerbeausübung:

Aufgrund der Arbeitskräfteüberlassungs-Verordnung (92. Verordnung) brauchen Sie für die Gewerbeausübung zusätzlich zur Befähigungsprüfung Zeugnisse über

  • den erfolgreichen Abschluss einer der folgenden Studienrichtungen: Rechtswissenschaften, Soziologie, Sozialwirtschaft, Statistik, Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, internationale Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen – Bauwesen, Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen – Technische Chemie oder eines fachlich einschlägigen Fachhochschul-Studienganges und jeweils eine mindestens einjährige fachliche Tätigkeit oder
  • den erfolgreichen Abschluss einer Handelsakademie oder deren Sonderformen oder einer Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe oder deren Sonderformen oder einer Höheren Lehranstalt für Tourismus oder der Höheren Lehranstalt für Betriebstechnik bzw. der Höheren Lehranstalt für Wirtschaftsingenieurwesen oder einer Höheren Lehranstalt für elektronische Datenverarbeitung und Organisation oder einer Höheren Lehranstalt für Bautechnik – Ausbildungszweig Bauwirtschaft, jeweils einschließlich deren Sonderformen oder eines Lehrganges gemäß § 40a AHStG in der geltenden Fassung, jeweils mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre und jeweils eine mindestens eineinhalbjährige fachliche Tätigkeit oder
  • den erfolgreichen Abschluss einer anderen berufsbildenden höheren Schule oder einer allgemein bildenden höheren Schule oder deren Sonderformen und jeweils eine mindestens zweijährige fachliche Tätigkeit oder
  • den erfolgreichen Abschluss einer Handelsschule oder der Sonderform der Handelsschule oder einer mindestens dreijährigen Fachschule für wirtschaftliche Berufe oder einer Hotelfachschule oder die erfolgreiche Ablegung einer Meisterprüfung, einer Befähigungsprüfung oder der Lehrabschlussprüfung in einem kaufmännischen Lehrberuf und jeweils eine mindestens zweijährige fachliche Tätigkeit.

Als fachliche Tätigkeit gilt eine hauptberufliche Tätigkeit als Angestellter in leitender Stellung im Personalbereich oder als Werkstätten- oder Betriebsleiter mit mindestens 20 Mitarbeitern mit eigener Personalverantwortung oder als selbständiger Unternehmer oder geschäftsführender Gesellschafter mit mindestens fünf Mitarbeitern.

Die Befähigungsprüfung:

Einzige Voraussetzung für den Prüfungsantritt ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.

Die Prüfung besteht aus 4 Modulen:

  • Modul 1: Fachlich praktische Prüfung
  • Modul 2: Fachlich mündliche Prüfung
  • Modul 3: Ausbilderprüfung
    entfällt bei erfolgreich abgelegter Unternehmerprüfung oder erfolgreich absolviertem Ausbildertraining (Kursnr. 0252K)
  • Modul 4: Unternehmerprüfung
    zur Vorbereitung dient das Unternehmertraining (Kursnr. 0018K)

Für Anmeldung und nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die Prüfungsstelle.

Prüfungsstelle ist die Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Straße 150, 4021 Linz, Tel.: 05-90909-4031 (Gabriele Egger), Internet: http://wko.at/ooe/bp.

Die Unternehmerprüfung:

Einzige Voraussetzung für den Prüfungsantritt ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.

Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig in der Prüfungsstelle der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Straße 150, 4021 Linz, Tel.: 05-90909-4031 (Fr. Egger), Internet: http://wko.at/ooe/bp, wann die Prüfung stattfindet.

Unternehmerprüfung und Ausbilderprüfung:

Nähere Informationen zur Unternehmerprüfung und Ausbilderprüfung (Entfall, Anmeldung, Prüfungsgebühr,) finden Sie unter:

https://www.wko.at/service/bildung-lehre/unternehmerpruefung-ausbilderpruefung.html