6295 Gebäudesicherheits- und Sichtprüfer gem. ÖNORM B 1301 für Betriebsbauten

Eigentümer von Gebäuden tragen eine besondere Verantwortung für die Sicherheit und Gesundheit in ihren Gebäuden. Daher müssen fachkundige Personen regelmäßige Sichtprüfungen im Gebäude durchführen. Die ÖNORM B 1301 regelt dies für Nicht-Wohngebäude. In diesem Lehrgang werden Sie für die Sichtprüfungen ausgebildet und erhalten dazu das notwendige facheinschlägige Wissen.

3 Kurstermine
16.11.2020 - 16.11.2020
BAUAkademie OÖ

Verfügbar
1.955,00 eur
inkl. Unterlagen und Prüfungspreis
Screenreader Text

16.11. bis 19.11.2020,
Mo bis Do 8 bis 17:30 Uhr,
Prüfung am 19.11.2020,
Do ab 16:30 Uhr

Kursdauer: 42 (Einheiten)

Eine Online Anmeldung zu diesem Kurs ist nicht möglich.
Diese Ausbildung findet in Kooperation mit der Bauakademie OÖ statt. Bitte melden Sie sich unter E-Mail office@ooe.bauakademie.at bei der BAU-Akademie OÖ, Lachstatt 41, 4221 Steyregg, T 0732/245928-28 an.

25.1. bis 28.1.2021,
Mo bis Do 8 bis 17:30 Uhr,
Prüfung am 28.1.2021,
Do ab 16:30 Uhr

Kursdauer: 42 (Einheiten)

Salzburger Straße 1
5280 Braunau

22.3. bis 25.3.2021,
Mo bis Do 8 bis 17:30 Uhr,
Prüfung am 25.3.2021,
Do ab 16:30 Uhr

Kursdauer: 42 (Einheiten)

6295 Gebäudesicherheits- und Sichtprüfer gem. ÖNORM B 1301 für Betriebsbauten

Bei Unfällen stellt die Nichterllung der B1300 (für Wohngebäude) und B1301 (für Nichtwohngebäude) in vielen Fällen eine Verschuldensvermutung dar.

Für die Sicherheit und Gesundheit in Gebäuden sind die Eigentümer verantwortlich. Gemäß der ÖNormen B 1300 und B 1301 müssen Gebäude durch fachkundige Personen regelmäßigen Sichtprüfungen unterzogen werden, um Gefahren proaktiv zu erkennen und zu beseitigen.

Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen die Grundlagen der B 1300 und B 1301, insbesondere welche Überprüfungen Sie im Zuge Ihrer Fachkompetenz selbst durchführen können bzw. die nur unter Beiziehung anderer Spezialisten (außerhalb ihrer Fachkompetenz) durchzuführen sind.

Nach positiver Absolvierung der Abschlussprüfung erhalten Sie das österreichweit anerkannte BAUAkademieZertifikat. Dieses ist alle 3 Jahre durch ein 8-stündiges Refreshing aufrecht zu halten.

Die Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich vorrangig an fachkundige Personen:

Baumeister, Ziviltechniker, Elektriker, Brandschutzbeauftragte, Gebäudesichtprüfer, Hausverwalter, externe und interne Facility Manager, Eigentümer von Gebäuden und Hausverwaltungen, Sicherheitsfachkräfte, Qualitätsmanager, Brandschutzbeauftragte und alle für legal compliance Verantwortlichen.

Die Voraussetzungen:

  • Facheinschlägige Ausbildung (z.B. Baumeister, HTL-Ing., Ziviltechniker, Elektrikermeister, sonst. Fachausbildungen…)
  • Nachweis über facheinschlägige Berufserfahrung (mind. 2 Jahre in den vier Fachbereichen Technische Objektsicherheit, Gefahrenvermeidung und Brandschutz, Gesundheits- und Umweltschutz sowie Einbruchschutz und Schutz vor Aengefahren)

Die Zulassungsvoraussetzungen sind  bei Lehrgangsstart nachzuweisen! Eine außerordentliche Teilnahme (ohne Prüfung) ist möglich.

Die Inhalte:

  • Rechtliche und techn. Grundlagen der Gebäudesicherheit und der B1300 und B 1301
  • Sollzustand
  • Gebäudesicherheit, Verkehrssicherung, Haftungsvermeidung, Standsicherheit,
  • Schimmel, Spielplätze durch zerstörungsfreie Prüfungen
  • Recht und Technik für Gebäudeelektrik und Gebäudebrandschutz
  • Recht und Technik bei Hygiene Sicherheit und Überwachung
  • Schriftliche Zertifizierungsprüfung

Die B 1300 und die B 1301 (für Nichtwohngebäude also z.B. Firmengebäude, Büros etc.) sind somit Möglichkeiten, das eigene Angebot zu erweitern und Eigentümer bei der Frage der Sicherheit zu unterstützen.