7278 Diplomlehrgang Fußpflege für Kosmetikerinnen

Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung
Aufbauend auf Ihre Ausbildung als Kosmetikerin erhalten Sie eine verkürzte Ausbildung zur Fußpflegerin. In Theorie und Praxis eignen Sie sich die für diesen Beruf nötigen Fachkenntnisse und Fertigkeiten an.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

7278 Diplomlehrgang Fußpflege für Kosmetikerinnen

Aufbauend auf Ihre Ausbildung als Kosmetikerin erhalten Sie eine verkürzte Ausbildung zur Fußpflegerin. In Theorie und Praxis eignen Sie sich die für diesen Beruf nötigen Fachkenntnisse und Fertigkeiten an.

Der Lehrgang wird mit kommissioneller Prüfung und Diplom angeschlossen.

Nach absolvierter Ausbildung können Sie zur Lehrabschlussprüfung antreten (Voraussetzung: 1 Jahr facheinschlägige Praxis und Mindestalter 18 Jahre).

Sie haben auch die Möglichkeit, die Befähigungsprüfung abzulegen und sich mit entsprechender Berufspraxis selbständig zu machen.

Die Trainingsziele:

  • Anatomie und Pathologie, ausgerichtet auf die Tätigkeit der Fußpfleger
  • Hygiene, Arbeitshygiene, Desinfektion
  • Physik, Apparate- und Instrumentenkunde
  • einfache Fußpflege mit praktischen Übungen (Fuß-, Haut- und Nagelbeurteilung, Entfernen von Hornhaut, Hand- und Nagelpflege, Packungen, Hand-, Bein- und Fußmassage)
  • erweiterte Fußpflege mit praktischen Übungen (Behandlung von normalen Nägeln und bei Holz-, Mykose- und eingewachsenen Nägeln, Anlegen von Druckschutzverbänden, Anwendung der Nagelprothetik, Anfertigen einer Orthese, Anfertigen von Nagelspangen, Frästechnik)
  • Kommunikation

Die Zielgruppe:

Kosmetikerinnen, die eine Ausbildung zur Fußpflegerin absolvieren möchten

Die Voraussetzungen:

Abgeschlossene Ausbildung als Kosmetikerin (Lehrabschlussprüfung, Befähigungsprüfung oder Vergleichbares)

Hinweis:

Für das praktische Arbeiten im Lehrgang sind Instrumente erforderlich.

Ebenso wird zweimal wöchentlich ein Modell benötigt.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie am Informationsabend und zu Kursbeginn.

Voraussetzungen für die Lehrabschlussprüfung:

Voraussetzung für den Antritt zur außerordentlichen Lehrabschlussprüfung ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie eine einschlägige Praxis im Umfang der halben Lehrzeit.

Erkundigen sie sich bitte rechtzeitig (vor Anmeldung zum Kurs) im Prüfungsservice der Wirtschaftskammer OÖ, ob sie auch tatsächlich die Voraussetzungen für den Prüfungsantritt erfüllen.

Prüfungsservice der Wirtschaftskammer OÖ, Wienerstraße 150, 4021 Linz

Tel.: 05/90909-4042, Mail: walter.etzinger@wkooe.at oder im Internet unter http://wko.at/ooe/bp

Die Gewerbeausübung:

Die fachliche Qualifikation zum Gewerbe der Fußpflege wird erbracht durch Belege über

  • den erfolgreichen Abschluss der Studienrichtung Medizin/Humanmedizin/Zahnmedizin und die Unternehmerprüfung und eine mindestens einjährige fachliche Tätigkeit oder
  • die erfolgreiche Ablegung der Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf Fußpfleger oder die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege und eine mindestens einjährige fachliche Tätigkeit und die erfolgreich abgelegte Befähigungsprüfung oder
  • eine mindestens dreijährige fachliche Tätigkeit und die erfolgreich abgelegte Befähigungsprüfung oder
  • den erfolgreichen Besuch des Lehrganges über die Grundausbildung der Fußpfleger und eine mindestens zweijährige fachliche Tätigkeit und den erfolgreichen Besuch des Lehrganges über die weiterführende Fachausbildung der Fußpflege, mit dem nicht vor Ablauf von einem Jahr der fachlichen Tätigkeit begonnen wurde, und die erfolgreich abgelegte Befähigungsprüfung.

Die Berufsbeschreibung:

Nähere Informationen zu Tätigkeitsbereichen, Arbeitsumfeld, Aufgabenschwerpunkten und Anforderungen finden Sie unter

http://www.bic.at/berufsinformation.php?beruf=fu%C3%9Fpflegerin-lehrberuf&brfid=232

Die Befähigungsprüfung:

Einzige Voraussetzung für den Prüfungsantritt ist das vollendete 18. Lebensjahr.

Die Befähigungsprüfung besteht aus 5 Modulen:

  • Modul 1: Fachlich praktische Prüfung
  • Modul 2: Fachlich mündliche Prüfung
  • Modul 3: Fachlich schriftliche Prüfung
  • Modul 4: Ausbilderprüfung – entfällt bei erfolgreich abgelegter Unternehmerprüfung (Kursnr. 0018) oder absolviertem Ausbildertraining (Kursnr. 0252)
  • Modul 5: Unternehmerprüfung – siehe Entfall der Unternehmerprüfung

Für Anmeldungen und nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die Prüfungsstelle.

Prüfungsstelle ist die Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Str. 150, 4024 Linz, Tel. 05/90909-4036, Internet: http://wko.at/ooe/bp

Die Unternehmerprüfung:

Einzige Voraussetzung für den Prüfungsantritt ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.

Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig in der Prüfungsstelle der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Straße 150, 4021 Linz, Tel.: 05-90909-4031 (Fr. Egger), Internet: http://wko.at/ooe/bp wann die Prüfung stattfindet.

Unternehmerprüfung und Ausbilderprüfung:

Nähere Informationen zur Unternehmerprüfung und Ausbilderprüfung (Entfall, Anmeldung, Prüfungsgebühr,) finden Sie unter:

https://www.wko.at/service/bildung-lehre/unternehmerpruefung-ausbilderpruefung.html

Abbildung 1: Barbara-Maria Damrau - stock.adobe.com