7881 Sugaring

Haarentfernung mit Zuckerpaste
Mit dieser Methode ist Schluss mit lästigen Härchen! Ideal für den ganzen Körper bei Mann und Frau. Schnell und effektiv wird ein samtweiches und haarfreies Hautbild erreicht: ohne Nebenwirkungen, sanft zur Haut, nachhaltig, schmerzarm, mit einem 100% natürlichen Produkt!

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

7881 Sugaring

Sugaring ist eine im Orient seit langem bekannte und angewendete Form der Haarentfernung. Ein natürliches Produkt, bestehend aus Zucker und Zitronensaft, wird als epilierendes Haarentfernungsmittel verwendet, auf die zu enthaarende Stelle gestrichen und anschließend wieder abgezogen bzw. entfernt.

Sugaring ist eine natürliche und schonende Anwendung. Dieses Verfahren gewährleistet eine hohe Hautverträglichkeit, da die Haut weder mit Hitze noch mit Chemie in Berührung kommt und auch mechanisch nicht so stark beansprucht wird.

Verglichen mit herkömmlichen Wachsverfahren hat diese Methode eine Reihe von Vorteilen:

  • Die Haare werden nicht festgeklebt und dann abgerissen oder abgebrochen, sondern schmerzarm herausgezogen.
  • Die Haut wird weniger gereizt, da das Entfernungsmittel nicht hoch temperiert ist und nicht an den Hautzellen festklebt.
  • Da Sugaring in der Wachstumsrichtung der Haare durchgeführt wird, reißen die Haare nicht ab, sodass in der Folge deutlich weniger Haare einwachsen.
  • Sugaring ist langanhaltend, da sich das Haarwachstum verlangsamt. Die Haut bleibt daher länger glatt als bei einer Depilation (zB Rasur) und die Zeitabstände zwischen den Anwendungen können vergrößert werden.
  • Da die nachwachsenden Haare dünner und weicher sind, lassen sie sich bei weiteren Anwendungen leichter und noch schmerzärmer entfernen.

Sugaring bedeutet: weniger Hautreizung, langanhaltend - weil kaum Haare abbrechen, nahezu schmerzfrei, 100% natürliches Produkt

Sie erlernen in Theorie und Praxis Fachwissen und Anwendung der Zuckerpaste.

Es werden alle Körperhaare bearbeitet ausgenommen Kopfhaar, Barthaar beim Mann und Intimbereich (nur Bikinizone).

Die Trainingsziele:

Sie können Sugaring in der gängigen Technik als Behandlung und Nachbehandlung zur Haarentfernung selbständig und eigenverantwortlich in der Praxis einsetzen.

Die Inhalte:

  • Die Haut – Aufbau/Funktion
  • Das Haar – Aufbau, Funktion, Arten der Haare, Wachstumsphasen,
  • Ursachen des Haarwuchses
  • Haarentfernung – Grundlagen, Depilation/Epilation, Methoden
  • Sugaring – Handtechnik
  • Materialkunde – Zuckerpaste
  • Behandlung/Nachbehandlung
  • Praktische Arbeit am Modell

Modelle:

Die erforderlichen Materialien werden im Kurs zur Verfügung gestellt.

Für die praktische Arbeit sind Modelle mitzubringen: am ersten Kurstag ist kein Modell nötig, für jeden weiteren Kurstag mindestens ein Modell.

Bei Abendkursen wird ab dem zweiten Kursabend ein Modell benötigt (am letzten Kursabend ein Männermodell). Bei Tageskursen je Vormittag (ab Kursbeginn) und Nachmittag (ab 13 Uhr) ein Modell (1. Kurstag ausgenommen, letzter Kursnachmittag ein Männermodell).

Die Zielgruppe:

  • Interessierte, die diese Technik erlernen bzw. beruflich oder selbständig ausüben möchten
  • Kosmetikerinnen, Friseurinnen, Fußpflegerinnen und Masseure, die sich mit dieser Zusatzqualifikation neue berufliche Chancen sichern

Die Gewerbeausübung:

Nach absolviertem Kurs können Sie um eine Gewerbeberechtigung für Kosmetik, eingeschränkt auf Haarentfernung mittels Zuckerpaste ansuchen.

Üblicher Weise verlangen die Behörden dann eine entsprechende Arbeitsprobe, die Sie bei der WKOÖ/Landesinnung Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure absolvieren können.

Spätestens mit 01.07.2020 werden diese Arbeitsproben neu organisiert und höhere Standards angelegt. Im Bereich der Haarentfernung werden über das Sugaring hinaus Kenntnisse weiterer Methoden nachzuweisen sein. Wir empfehlen Ihnen daher möglichst rasch nach Absolvierung Ihres Kurses um eine entsprechende Gewerbeberechtigung anzusuchen und in der Folge eine Arbeitsprobe zu absolvieren.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Landesinnung OÖ für Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure, Fr. Dilan Genc, Tel. 05-90909-4143, e-mail: fkm@wkooe.at