8104 Hygiagogik

Ansätze der individuellen Gesundheitsentwicklung
Hygiagogik ist ein freier Beruf und eine vom Österreichischen Gesundheitsministerium genehmigte Berufsbezeichnung. Die Tätigkeit liegt in der Gesundheitsentwicklung, der Entwicklung von Gesundheitskompetenz.

1 Kurstermin
23.09.2021 - 21.11.2021
WIFI Linz

Verfügbar
1.490,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

23.9. bis 26.10.2021,
Do bis So 8:30 bis 18 Uhr,
16.10. und 17.10.,
30.10. und 31.10.,
20.11. und 21.11.2021,
Sa So 8:30 bis 18 Uhr

Kursdauer: 100 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

8104 Hygiagogik

Der Lehrgang bietet eine Einführung in die individuelle und nachhaltige Gesundheitsentwicklung aus Sicht der Hygiagogik.

Hygiagogik ist ein freier Beruf und eine vom Österreichischen Gesundheitsministerium genehmigte Berufsbezeichnung. Die Tätigkeit liegt in der Gesundheitsentwicklung, der Entwicklung von Gesundheitskompetenz.

Hygiagogik besteht einerseits aus den manuellen Verfahren der klassischen chinesischen Medizin, als auch der theoretischen Auseinandersetzung mit westlichen Gesundheitslehren.

Hygiagogen sind Gesundheitsbegleiter, in jeder Lebenslage und jedem Lebensalter.

Schwerpunkte der Hygiagogik sind die Bereiche Krankheitsvorbeugung/Prävention, Erhaltung und Förderung der Gesundheit, gesundheitsbezogene Lebensqualität und Leistungsexzellenz für Jedermann.

Die Ausbildung richtet sich an Personen, bei denen Werte wie Gesundheit, Lebensqualität und Vorsorge an vorderster Stelle stehen.

Die Trainingsziele:

  • Sie erwerben die fachlich handwerkliche Kompetenz der Tuinapraktik
  • Sie können mit Ihren Klienten Gesundheitsziele erarbeiten
  • Sie verbessern Ihre Gesundheitskompetenz
  • Sie sind in der Lage, ein Gesundheitstraining anbieten wie die chinesische Funktionsgymnastik
  • Sie die Fertigkeit, die Gesundheitsentwicklung bei Ihren Klienten zu evaluieren

Die Inhalte:

Salutologie/20 Einheiten         

  • Pathogenese versus Salutogenese und Hygiogenese
  • Hygiogenese/Hygiodynamik (Erholungsfaktoren)
  • Gesundheitskompetenz aus Sicht der Hygiagogik
  • Arbeitsschema: biokulturell und soziophänomenologisch
  • alle Themen werden theoretisch hergeleitet und an praktischen

Beispielen geklärt

  • Beim kulturellen Teil kann jeder Teilnehmer an einer

interaktiven Erfahrung teilnehmen.

Anatomie in Vivo und manuelle Verfahren/20 Einheiten

  • Einführung in die fünf verschiedenen Gewebsarten
  • Äußere und innere Sinne
  • Strukturen tasten
  • Isometrische Übungen
  • Dehnübungen zur Verbesserung des Tastbefundes
  • Schmerzdifferenzierung
  • Theorie und praktisches Arbeiten

Einführung in wissenschaftliches Arbeiten/20 Einheiten

  • Unterscheidung Spekulation und Beobachtung
  • Fremd- und Eigenwahrnehmung
  • Teilnehmende Beobachtung
  • Befragung von Klienten
  • Dokumentation von Anwendungen mit Verlaufskontrolle
  • Evaluation von Ergebnissen
  • alle Inhalte werden an Hand von praktischen Beispielen erarbeitet

Phänopraktik Einführung/40 Einheiten

  • Grundsätzliche Betrachtung zum Feng-Shui - Ahnen, Lebensraum, Verhalten
  • Bagua
  • die drei Harmonien
  • acht Leitkriterien
  • Wuxie.
  • Phänomenologie/Erscheinungen in Raum und Zeit

n  Theorie und Praxis

Die Zielgruppe:

  • Masseure, Shiatsu Praktiker, Ayurveda Praktiker, Tuina an Mo Praktiker, Tuinapraktiker
  • Physiotherapeuten,
  • Ernährungsberater, Sporttrainer, Energetiker
  • Interessierte, die an einem innovativen Zugang zum Thema Gesundheit
  • interessiert sind und außerdem neugierig auf andere Perspektiven in der Gesundheit
  • Menschen, bei denen Werte wie Gesundheit, Lebensqualität und Vorsorge an vorderster Stelle stehen

Voraussetzungen:

Normale körperliche Belastbarkeit