8391 Ausbildung zum diplomierten Hygienemanager

Sie lernen eigenverantwortlich Hygienekonzepte und Prüfungsprotokolle zu erstellen, Eigenkontrolle nach den Grundsätzen von HACCP durchzuführen und Mitarbeiter auf dem Gebiet der Betriebshygiene zu schulen. Diese Ausbildung schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

8391 Ausbildung zum diplomierten Hygienemanager

In der „Ausbildung zum diplomierten Hygienemanager“ lernen Sie alles, was Sie in der Praxis zum Thema Hygiene benötigen. Ob Bäckerei, Fleischerei, Caterer, Molkerei, Direktvermarkter, Café, Landgasthaus oder Kebab-Stand, ob Großküche, Handel oder Industrie - jeder, der beruflich mit Lebensmitteln hantiert, muss die Hygiene-Regeln zu 100 Prozent kennen und einhalten. Hygienische Mängel sind brandgefährlich. Sie greifen nicht nur die Gesundheit der Konsumentinnen und Konsumenten an, sondern untergraben auch den Fortbestand des gesamten Unternehmens samt den damit verbundenen Arbeitsplätzen.

Die Lernziele:

  • Sie kennen sich mit sämtlichen Hygienevorschriften aus
  • Sie sind in der Lage Hygienemanagementkonzepte und Prüfungsprotokolle zu erstellen
  • Sie können selbstständig Prüfkontrollen und Eigenkontrolle nach den Grundsätzen von HACCP durchführen
  • Sie können Mitarbeiter auf dem Gebiet der Betriebshygiene schulen

Die Zielgruppe:

Die Ausbildung zum diplomierten Hygienemanager / diplomierten Hygienemanagerin richtet sich an alle Personen, die fundierte Kenntnisse im Bereich Hygiene und Lebensmittelsicherheit „from Stable to Table“ erlangen wollen. Zielgruppen, die diese Zusatzqualifikation anwenden können, sind Personen aus Primärproduktion (Direktvermarkter), Hersteller aller Arten von Speisen und Getränken, Gastronomen (speziell Systemgastronomie) sowie der Personen im Lebensmittelhandel:

  • Personen aus Lebensmittelhandel und Produktion (Feinkostverkäufer, Direktvermarkter, verschiedene Lebensmittelbranchen)
  • Personen aus der Gastronomie (Koch, Kellner, Wirte)
  • Lebensmittelinspektoren (Firmeninterne MA und Behörden)
  • Einkäufer und Köche aus der Gemeinschaftsverpflegung (Großküchen und Catering)
  • Hygieneberater, Hygienefachkräfte (Hygiene- & Qualitätsbeauftragte, Abteilungs- & Teamleiter/innen, Mitarbeiter/innen & Mitglieder der HACCP-Teams aus der LM-Industrie, Gastronomie & Hotellerie, von Gemeinschaftsverpflegungen & Caterings, aus dem LM-Groß- & -Einzelhandel; Erzeuger von Zusatz- & Hilfsstoffen zur LM-Produktion; Erzeuger von Verpackungsmaterialien; Hersteller von Maschinen zur LM-Produktion; Dienstleister im Bereich Bereitstellung von Personal, Arbeitsbekleidung, Reinigung, Schädlingsbekämpfung, Logistik)
  • Privatpersonen mit besonderem Interesse am Thema Hygiene

Die Voraussetzung:

Empfohlen wird Berufserfahrung in Lebensmittelproduktion und Handel, System- Gastronomie, Hygieneberatung bzw. Gastronomieberatung

Die Inhalte:

  • Allgemeine Hygiene

Hygienische Gefahren der Lebensmittel, Das Europäische Rechtsystem der Lebensmittel Sicherheit, Codex Alimentarius Austriacus, Basiswissen Mikrobiologie, Lebensmittelskandale und andere Scheußlichkeiten, RASFF und Lebensmittesicherheitsberichte

  • Gesetzliche Grundlagen

Hygiene und Gesetz (Zeitgeschichte), General Food Law, Verordnungen und Richtlinien national und international, Codex Alimentarius der WHO, Leitlinien, Gefahrenatlas

  • Lebensmitteltechnologie

Verarbeitung verschiedener Produkte, Kochwertberechnungen, Säuern und Marinieren, Konservieren, F-Wertberechnungen, pH und aW Werte bestimmen

  • Reinigung und Desinfektion

Personalhygiene, Trennung Reinigungstechnologie, Planung und Kontrolle der Reinigung, Chemie der Desinfektionsmittel, thermische Desinfektion

  • Schädlingskontrolle

Einteilung der Schädlinge, Vorkommen, Lebenszyklen, Bekämpfung und Überwachung von Schädlingen, Umgang mit Schädlingsgiften und Fallenkontrolle

  • HACCP

Lebensmittelmikrobiologie, Lebensmittelchemie, Fremdkörpermanagement, prediktive Mikrobiologie, Codex, Alimentarius Vorgaben, Entscheidungsbäume, Gefahrenanalysen, Risikoanalysen

  • Normen und Standards

Global Food Safety Initiative, Food safety Standards, Futur trends des Lebensmittelhandels, Auditorentechniken und Anforderungskataloge Praxisbeispiele anhand bestimmter Food Safety Standards (IFS, BRC, FSSC)

  • Prüfungsvorbereitung

Erarbeitung eines eigenen hygienischen Raumkonzepts, Erarbeitung eines Betriebsspezifischen Sicherheitskonzepts, Durchführung von Schulungen, Planung eines HACCP Konzeptes

Der Trainer:

HYGIENICUM ® GmbH

Institut für Lebensmittelsicherheit und Hygiene

Die Prüfung:

Die Zulassungsbedingungen:

Zum Prüfungsantritt sind Sie berechtigt sofern Sie 100%ige Anwesenheit im Kurs erreicht haben.

Die Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt direkt im Kurs und die Prüfungskosten (Erstantritt) sind im Kurspreis inkludiert.

Der Prüfungsablauf:

  • Die Prüfung besteht auf einer mündlichen Prüfung (ca. 20 min.) und umfasst alle gelernten Kursinhalte. Pro Modul wird Ihnen eine Fachfrage gestellt.
  • Sie müssen mindestens 51% der Fragen positiv beantworten, damit Ihnen ein Zeugnis ausgestellt werden kann.
  • Das Zeugnis erhalten Sie bei positivem Bestehen direkt nach der Prüfung überreicht.
  • Zur mündlichen Prüfung dürfen keine Hilfsmittel, zB Kursunterlagen mitgebracht und verwendet werden.

Im Falle einer negativen Beurteilung besteht für Sie die Möglichkeit der Wiederholung. Die Termine für die Wiederholungsprüfung werden bei nicht Bestehen der Prüfung individuell vereinbart und kostet €60,- pro Antritt.

Ihr Qualifikationsnachweis:

Zeugnis, Diplom

Dieses Seminar bieten wir auch:

  • Exklusiv für Ihr Unternehmen
  • Absolut praxisnah – auf Ihren Bedarf abgestimmt
  • Zeitlich, örtlich und inhaltlich flexibel

Jetzt anfragen: