8782 Befähigungsprüfung Taxi- und Mietwagengewerbe T2

Fachspezifische Vorbereitung
In diesem Kurs lernen Sie die fachspezifischen Gegenstände für eine optimale Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung des Taxi- und Mietwagengewerbes.

1 Kurstermin
22.03.2021 - 26.03.2021
WIFI Linz

Verfügbar
550,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

22.3. bis 26.3.2021,
Mo bis Fr 8 bis 16:45 Uhr

Kursdauer: 45 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

8782 Befähigungsprüfung Taxi- und Mietwagengewerbe T2

Im diesem Lehrgang bereiten wir Sie auf den fachspezifischen Teil der Befähigungsprüfung für das Taxi- und Mietwagengewerbe mit PKW.

Die Zielgruppe:

Personen, welche die Befähigungsprüfung ablegen möchten

Die Inhalte:

  • Kostenrechnung und Kalkulation
  • Steuerrecht spezifisch (PKW und Omnibus)
  • Kraftfahrzeuggesetz, Straßenverkehrsordnung und Unfallverhütung
  • Arbeitsrecht, Versicherung, Vorschriften zur Erhöhung der Straßenverkehrssicherheit
  • Verkehrsgeographie
  • Gelegenheitsverkehrsgesetz inkl. Landes- und Bundesbetriebsordnung
  • Funk- und Fernmeldewesen
  • Org. Verkehrsdienste, grenzüberschreitender Verkehr, Wahl der Fahrzeuge, Genehmigung und Zulassung, Gewerbeordnung
  • Berufszugangsverordnung

Die Prüfung:

Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig (vor der Kursanmeldung) in der Prüfungsstelle, wann die Prüfung stattfindet und ob Sie auch tatsächlich zur Prüfung zugelassen werden. Prüfungsstelle ist das Amt der OÖ. Landesregierung, LDZ, Abteilung Verkehr, Bahnhofsplatz 1, 4020 Linz, Hr. Amtsrat Gaisbauer, Tel. 0732/7720-15569 DW, Email: verk.post@ooe.gv.at.

Auskünfte über die Prüfungsvoraussetzungen erteilt auch die Fachgruppe Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen der Wirtschaftskammer, Tel: 05-90909, E-Mail: verkehr1@wkooe.at.

Anmeldeformulare zur Prüfung unter www.land-oberoesterreich.gv.at (Startseite> Service> Serviceangebote> Formulare> Verkehr)

Mitzubringen:

Jene, die den kaufm./rechtl. Teil besucht haben, bitte die Kursunterlagen (2 Mappen) mitnehmen!

Hinweis:

Detaillierte Informationen zu der Förderung in der Höhe von 1.000 Euro pro Person finden Sie hier.