8977 Crash Kurs Wertpapiervermittler

Crash Kurs zur Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung Vermögensberatung. Behandelt werden die wesentlichen Gegenstände im Überblick. Einschlägige Fachkenntnisse und Berufserfahrung sind notwendig.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

8977 Crash Kurs Wertpapiervermittler

Crash Kurs zur Vorbereitung auf die Befähigungsprüfung Wertpapiervermittler. Behandelt werden die wesentlichen Gegenstände im Überblick. Einschlägige Fachkenntnisse und Berufserfahrung sind notwendig. Dieser Crash Kurs ersetzt keine Ausbildung.

Nähere Informationen zu Berufsbild Wertpapiervermittler, Tätigkeit, Gewerbezugang, Befähigungsprüfung, Standesregeln usw. finden Sie unter

https://www.wko.at/branchen/information-consulting/finanzdienstleister/berufsbild-wertpapiervermittler.html

Die Trainingsziele:

Sie können die Befähigungsprüfung mit mehr Sicherheit absolvieren und die prüfungsrelevanten Themen selbständig in der Praxis beurteilen und anwenden:

  • Unternehmensführung
  • Berufsrecht
  • Wertpapiere

Die Zielgruppe:

Interessenten, die die Befähigungsprüfung für das Gewerbe Vermögensberatung ablegen möchten.

Die Voraussetzung:

Einschlägige Fachkenntnisse und Berufserfahrung sind notwendig.

Die Befähigungsprüfung:

Die Befähigungsprüfung für das reglementierte Gewerbe Wertpapier-vermittler besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil.

Einzige Voraussetzung für den Prüfungsantritt ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.

Prüfungsstelle ist die Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Straße 150, 4021 Linz, Tel.: 05-90909-4034, Fr. Brunhilde Sigl, Internet: http://wko.at/ooe/bp

Für Anmeldung und nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die Prüfungsstelle.

Die Gewerbeausübung:

Voraussetzungen für das uneingeschränkte Gewerbe des Wertpapiervermittlers:

Zeugnisse über die erfolgreich abgelegte Befähigungsprüfung oder

Zeugnisse über

  • den erfolgreichen Abschluss eines fachlich einschlägigen wirtschaftswissenschaftlichen Studiums, den erfolgreichen Abschluss eines fachlich einschlägigen, mindestens viersemestrigen Fachhochschul-Studienganges oder eines fachlich einschlägigen, mindestens viersemestrigen Universitätslehrganges oder eines fachlich einschlägigen, mindestens viersemestrigen Lehrganges universitären Charakters (je Ausbildungsgang mindestens 75 ECTS) und
  • eine mindestens einjährige fachlich einschlägige Tätigkeit