8980 Ausbildungslehrgang zum Versicherungsmakler

und Berater in Versicherungsangelegenheiten
Perfektionieren Sie Ihre Fähigkeiten und erweitern Sie Ihr Fachwissen. So gehen Sie optimal vorbereitet zur fachlichen Befähigungsprüfung: Fachkunde, Spartenkunde und Rechtskunde (Modul 1).

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

8980 Ausbildungslehrgang Versicherungsmakler

Im Lehrgang bereiten Sie sich auf den fachlichen Teil der Befähigungsnachweisprüfung für Versicherungsmakler vor: Fachkunde, Spartenkunde und Rechtskunde (Modul 1).

Der Besuch des Lehrgangs wird als Weiterbildung gemäß Lehrplan des Fachverbandes der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten vom 11.7.2019 angerechnet.

Die Trainingsziele:

Sie kennen die Grundlagen in Fachkunde, Rechtskunde und den einzelnen Versicherungssparten, können diese in der Praxis anwenden und mit mehr Sicherheit die Befähigungsprüfung absolvieren:

  • Allgemeine Rechtskunde und Schadensersatzrecht
  • Die Tätigkeit des Versicherungsmaklers
  • Grundlagen des VersVG
  • Haftpflichtversicherung
  • Rechtsschutz
  • Risk Management
  • Versicherungsvertrag
  • Grundlagen der Sachversicherung
  • Feuer-, Sturm, Leitungswasser-, Einbruch/Diebstahl- und Glasversicherung
  • Haushaltsversicherung
  • Vertragsarten
  • Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Kfz-Kaskoversicherung
  • Kfz-Insassenversicherung
  • Kfz-Rechtsschutzversicherung
  • Luftfahrthaftpflichtversicherung
  • Bootsversicherung
  • Transportversicherung
  • Kreditversicherung
  • Maschinenbruchbetriebsunterbrechungsversicherung
  • Elektronik- und Elektronikbetriebsunterbrechungsversicherung
  • Bauwesenversicherung
  • Montageversicherung
  • Steuer- und Sozialversicherungsrecht
  • Lebensversicherung
  • Unfall- und Krankenversicherung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebsunterbrechungsversicherung für Freiberuflich Tätige

Die Zielgruppe:

  • Versicherungsmakler und deren Mitarbeiter
  • Interessierte, die sich auf die Befähigungsnachweisprüfung vorbereiten möchten

Die Gewerbeausübung:

Die Voraussetzungen für die Gewerbeausübung sind in der nachfolgenden Verordnung geregelt.

97. Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Zugangsvoraussetzungen für das verbundene Gewerbe Versicherungsmakler; Berater in

Versicherungsangelegenheiten (Versicherungsmakler und -berater-Verordnung)

Auf Grund des § 18 Abs. 1 der Gewerbeordnung 1994, BGBl. Nr. 194, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 111/2002, wird verordnet:

Zugangsvoraussetzungen

§ 1. (1) Durch die im Folgenden angeführten Belege ist die fachliche Qualifikation zum Antritt des verbundenen Gewerbes der Versicherungsmakler und der Berater in Versicherungsangelegenheiten (§ 94 Z 77 GewO 1994) als erfüllt anzusehen:

1. Zeugnis über die erfolgreich abgelegte Befähigungsprüfung für das unbeschränkte reglementierte Gewerbe der Versicherungsmakler oder

2. Zeugnis über die erfolgreich abgelegte Prüfung für das unbeschränkte reglementierte Gewerbe der Berater in Versicherungsangelegenheiten oder

3. Belege über eine ununterbrochene vierjährige einschlägige Tätigkeit als Selbstständiger oder in leitender Stellung oder

4. Belege über eine ununterbrochene zweijährige einschlägige Tätigkeit als Selbstständiger oder in leitender Stellung und dreijährige einschlägige Tätigkeit als Unselbstständiger oder

5. Belege über eine einjährige einschlägige Tätigkeit als Selbstständiger oder in leitender Stellung, nachdem eine staatlich anerkannte Ausbildung für das Versicherungsmakler-gewerbe erfolgreich absolviert wurde.

(2) Die in Abs. 1 Z 3 bis 5 genannten Tätigkeiten müssen Kenntnisse in der Vermittlung oder Beratung sowie der Abwicklung von Sach-, Personen- und Haftpflichtversicherungs-verträgen in einem der Befähigungsprüfung entsprechenden ausreichenden Ausmaß mit sich bringen.

(3) Die im Abs. 1 Z 3 bis 5 geregelten Tätigkeiten dürfen vom Zeitpunkt der Gewerbeanmeldung an gerechnet nicht vor mehr als zehn Jahren beendet worden sein.

(4) Eine Tätigkeit in leitender Stellung in einem einschlägigen Unternehmen im Sinne von Abs. 1 Z 3 bis 5 übt aus, wer in dem entsprechenden Tätigkeitsbereich in folgenden Positionen beschäftigt oder mit folgenden Aufgaben betraut war:

1. als Leiter des Unternehmens oder als Leiter einer Zweigniederlassung oder

2. als Stellvertreter des Leiters des Unternehmens oder als Bevollmächtigter, wenn mit dieser Stellung eine Verantwortung verbunden ist, die der des vertretenen Leiters des Unternehmens entspricht, oder

3. bei einem Versicherungsunternehmen mit Aufgaben der Anleitung oder Überwachung von Versicherungsagenten.

(5) Staatlich anerkannte Ausbildungen im Sinne von Abs. 1 Z 5 sind die Folgenden: rechts-, sozial- oder wirtschaftswissenschaftliche Studienrichtungen; Lehrgang für den akademisch geprüften Versicherungskaufmann oder sonstiger facheinschlägiger Universitätslehrgang; Lehrabschlussprüfung im Lehrberuf Versicherungskaufmann; andere als die genannten Schulen und Ausbildungen, durch die die Lehrabschlussprüfung

in diesem Lehrberuf nach den Vorschriften des Berufsausbildungsgesetzes, BGBl.

Nr. 142/1969, ersetzt wird; sonstige staatlich anerkannte Ausbildungen mit gleichwertiger Schwerpunktsetzung.

Die Befähigungsprüfung:

Die Befähigungsprüfung besteht aus 3 Modulen:

  • Modul 1: Mündliche Prüfung in Fachkunde, Spartenkunde und Rechtskunde
  • Modul 2: Ausbilderprüfung (entfällt bei erfolgreich abgelegter Unternehmerprüfung oder absolviertem Ausbildertraining, Kursnr. 0252).
  • Modul 3: Unternehmerprüfung (unterschiedliche Befreiungsgründe, z.B. Absolvierung bestimmter Ausbildungen und Schulen)

Einzige Voraussetzung für den Prüfungsantritt ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.

Für Anmeldung und nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die Prüfungsstelle.

Prüfungsstelle ist die Meisterprüfungsstelle der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Straße 150, 4021 Linz, Tel.: 05-90909-4031 (Gabriele Egger), Internet: http://wko.at/ooe/bp.

Die Unternehmerprüfung:

Einzige Voraussetzung für den Prüfungsantritt ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.

Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig in der Prüfungsstelle der Wirtschaftskammer OÖ, Wiener Straße 150, 4021 Linz, Tel.: 05-90909-4031 (Fr. Egger), Internet: http://wko.at/ooe/bp, wann die Prüfung stattfindet.

Unternehmerprüfung und Ausbilderprüfung:

Nähere Informationen zur Unternehmerprüfung und Ausbilderprüfung (Entfall, Anmeldung, Prüfungsgebühr,) finden Sie unter:

https://www.wko.at/service/bildung-lehre/unternehmerpruefung-ausbilderpruefung.html