WIFI Header Bild

LENA nutzen für Unternehmen

LENA nutzen für Unternehmen

 

LENA nutzen für Unternehmen

 

Im WIFI OÖ stehen in allen Weiterbildungsangeboten die Lernenden und ihre persönlichen Lernprozesse im Mittelpunkt. Wir haben mit wissenschaftlicher Unterstützung das richtungsweisende WIFI-Lernmodell LENA – LEbendig & NAchhaltig entwickelt: n Ihre Trainer begleiten Sie dabei, selbst Lösungen für praktische Beispiele aus Ihrem beru_ ichen oder persönlichen Umfeld zu entwickeln. n Dabei kommen innovative Lernmethoden zum Einsatz, die Sie in Ihrem individuellen Lernprozess unterstützen. n Gleichzeitig trainieren Sie auf diese Weise das Lernen selbst und gewinnen damit genau jene Kompetenzen, die Sie für Ihrem Erfolg im Beruf brauchen.

 

Stark im Wettbewerb

Kompetente Mitarbeiter sorgen für Prozesssicherheit und gehen Herausforderungen gezielt an. Sie bilden sich laufend und mit Freude weiter und erarbeiten damit für das Unternehmen einen deutlichen Wettbewerbsvorsprung.

 

Unternehmerisch denkende MitarbeiterInnen

Jedes Unternehmen braucht lernbegierige, kreative und selbstständige Mitarbeiter, die wissen, was sie brauchen und lernen, um die besten Lösungen für das Unternehmen auf den Weg zu bringen. Im WIFI trainieren sie neben dem Fach-Know-how genau diese Skills.

 

Gesteigerte Innovationskraft

Lernbereite Mitarbeiter, die offen für Neues sind, bringen ihre Potenziale und Fähigkeiten ins Unternehmen ein und entwickeln sie weiter. Das sind genau die Rahmenbedingungen, die Innovationen sprießen lassen.

 

Das sagen unsere Unternehmer über LENA:

 

Josef Kager (47), Lehrlingsausbildner Team 7, Pram
Lehrgang Führungskompetenztraining:

„Sehr gut war, dass Inhalte nicht einfach vorgegeben waren, sondern wir die Schwerpunkte nach unserem Bedarf wählen konnten. Vieles haben wir in der Gruppe praktisch geübt, zum Beispiel Moderationstechniken, damit man in einem Team schneller und effizienter zu einer Entscheidung kommt.“

 

René Kirchberger (34), Verkaufsleitung OÖ SSI Schäfer Shop, Wels
Lehrgang Führungskompetenztraining:

„Das Gehirn wird durch praktische Teamspiele und kreative Methoden ganz anders angeregt. Inhalte bleiben viel länger im Kopf. Zum Beispiel mussten wir in der Gruppe die Aufgabe lösen, in einem neuen Büro Arbeitsplätze zu vergeben. Im Rollenspiel lernten wir, wie ein Team funktioniert, welche Hebel dafür nötig sind und wie man Konflikte löst.“

 

Mag. Martina Stadlmayr (28), IBE-Institut für Berufs- und Erwachsenenbildungsforschung, Linz
Lehrgang Führungskompetenztraining:

„Der Lehrgang ist so aufgebaut, dass man sehr schnell ins Tun hineinkommt. Für kopflastige Menschen wie mich ist das neu – man lernt einfach anders, gleich in Bezug auf die Praxis. Teamübungen wie der „Säurefluss“ machen Rollendynamiken für jeden erlebbar und sichtbar. Zur Reflexion der eigenen Führungsrolle hat auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Führungskräften sehr stark beigetragen, die aus ganz unterschiedlichen Branchen kamen.“

 

Alexandra Ogris, Frisörin (28), Klagenfurt
Vorbereitungslehrgang Berufsreifeprüfung Englisch:

„Ich lerne Wichtiges am besten mit Farben. Die verschiedenfarbigen Kärtchen, mit denen wir Vokabel und Sätze geübt haben, waren ideal für mich. Wir haben viel in Teams erarbeitet und präsentiert. So war immer etwas los und es blieb spannend.“

 

Nicole Trawöger (31), Abteilungsleiterin Kreditservice Sparkasse Salzkammergut AG, Bad Ischl
Lehrgang Führungskompetenztraining:

„Sehr interessant war die Übung, jemanden, dem die Augen verbunden sind, nur mit Worten durch den Raum zu führen. Da lernt man sehr direkt, wie wichtig es ist, als Führungsperson klare Aussagen zu treffen."

 

Folder

Folder LENA-Unternehmen