Diplomlehrgang Mediation

Diplomlehrgang Mediation

 

Mediation ist ein kooperatives Verfahren zur Konfliktregelung auf freiwilliger Basis. Ziel ist eine rechtsgültige, an den Interessen der Streitparteien orientierte, konsensuale Vereinbarung. Rechtlich-wirtschaftliche und emotional-psychodynamische Aspekte finden gleichrangige Beachtung. Dadurch werden zufriedenstellende und tragfähige Konfliktlösungen erzielt.

Mediation wird in vielen Bereichen mit Erfolg eingesetzt wie z.B. in Konflikten im wirtschaftlichen Bereich, Familienkonflikten, Scheidungskonflikten, Erbschaftsstreitigkeiten, Konflikten in Schulen und anderen öffentlichen Institutionen, im kommunalen Bereich z.B. bei Nachbarschaftskonflikten, bei Umweltkonflikten und im interkulturellen Bereich.

Damit eine Mediation erfolgreich ist, müssen folgende Voraussetzungen von Seiten der Konfliktparteien erfüllt sein:

  • Motivation zur Mediation
  • Eigenverantwortung
  • Bereitschaft zur Offenheit und Einigung

 

Die Teilnehmer:

Der Ausbildungslehrgang für Mediation wendet sich an Personen, die

  • als Mediator/Mediatorin tätig sein wollen
  • Führungskräfte die mediative Techniken im Führungsalltag zielführend einsetzen wollen
  • Personen die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit die Werkzeuge der Mediation für den Umgang mit Konflikten benötigen
  • ihr Verhaltensrepertoire in Konflikten erweitern wollen
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung ev. auch Berufserfahrung mitbringen
  • das Orientierungsgespräch positiv absolvieren
  • die Bereitschaft zur Reflexion und persönlichen Weiterentwicklung haben

 

Die Lehrgangsleiterinnen:

Mag. Anna Unterholzer
Mag. Gudrun Turek-Lima

 

Zu den Terminen:

 

Folder und weitere Lehrgangsinformationen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Detailbeschreibung
Diplomlehrgang Mediation
Folder Ausbildung Mediation

 

 

Haben Sie Fragen?

Fragen? Hilfe benötigt?

WIFI Kundenservice
Telefon: 05-7000-77