2406 Juristischer Intensivlehrgang

In diesem Intensivlehrgang verschaffen sich "Nicht-Juristen" einen Überblick über das große Stoffgebiet "betriebliche Rechtspraxis". Sie lernen praxisrelevante rechtliche Aufgabenstellungen und Zusammenhänge zu erkennen und Lösungswege anzuwenden. Der Lehrgang kann mit Prüfung und Zeugnis abgeschlossen werden.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

2406 Juristischer Intensivlehrgang

Der Lehrgang richtet sich vorwiegend an Personen, die juristisches Wissen in ihrer beruflichen Praxis benötigen und auch anwenden müssen, ohne eine klassische juristische Ausbildung absolviert zu haben, also zB Techniker, Betriebswirte, Unternehmer, aber auch Angestellte von Steuer- und Unternehmensberatern, oder solche, die im Ein- und Verkauf größerer Unternehmen, in Banken und Versicherungen oder als Mitarbeiter in Interessensvertretungen im Auskunftsbereich tätig sind.

Inhalte des Lehrganges sind vor allem jene Rechtsthemen, die in Unternehmen typischer Weise immer wieder eine Rolle spielen, sei es in Zusammenhang mit Verträgen und deren Erfüllung, in Haftungsfragen, Arbeits- und Sozialrecht usw.

Behandelt werden auch Grundlagen des Gesellschafts-, Insolvenz-, Gewerbe-, Datenschutz- oder Wettbewerbsrechts.

Die Trainer sind durchwegs Praktiker, die mit der Materie ständig befasst sind, wie beispielsweise Anwälte, Richter, Rechtsreferenten der WKO und ÖGK. Damit ist gewährleistet, dass vor allem die Themen, die in der Praxis immer wieder zu Streitigkeiten oder Problemen führen, abgedeckt werden können, und zumindest einschlägiges Problembewusstsein dort vermittelt wird, wo häufig Fehler gemacht werden.

Durch Praxisbeispiele werden die Themen leicht verständlich nähergebracht.

Die Trainingsziele:

  • Sie können häufig auftretende Rechtsfragen oder typische Rechtsstreitigkeiten beurteilen oder deren möglich Folgen abschätzen
  • Sie sind in der Lage zu entscheiden, ob es Sinn macht, den Rechtsweg zu bestreiten, eine Kulanzlösung anzustreben oder die Angelegenheit zu bereinigen, bevor weitere Kosten oder Schäden auftreten
  • Sie können von vornherein Fehler vermeiden und Risiken bewerten
  • Sie lernen wichtige Grundlagen der in der Wirtschaft relevanten Rechtsbereiche kennen und im beruflichen Alltag einzuschätzen.

Die Inhalte:

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen unter besonderer Berücksichtigung des Konsumentenschutzgesetzes
  • Sicherstellungen (Eigentumsvorbehalt, Pfandrecht, Bürgschaften, Bankgarantien)
  • Marken-, Muster- und Urheberrecht
  • Patentrecht
  • Wettbewerbsrecht in der Praxis
  • Erb- und Sachenrecht
  • Verträge im Geschäftsleben
  • Haftungsfragen (Produkthaftung, Gewährleistung, Schadenersatz, Garantie)
  • UGB
  • Insolvenzrecht
  • Arbeitsrecht (Dienstvertrag; Urlaubsrecht; Krankenstand und sonstige Dienstverhinderungen; Lösung von Dienstverhältnissen; allgem. Dienstnehmerschutz)
  • Wahl der Rechtsform
  • Gewerberecht
  • Umgang mit Behörden
  • Sozialversicherungsrecht
  • Grundsätze Pensionsrecht

Die Zielgruppe:

  • Nicht-Juristen

Die Prüfung:

Mit der Prüfung schließen Sie den Juristischen Intensivlehrgang ab. Die Prüfung findet in schriftlicher und mündlicher Form statt.

Die schriftliche Prüfung dauert 160 Minuten.

Der mündliche Prüfungsteil wird als Fachgespräch vor einer Prüfungskommission bestehend aus zwei Prüfern durchgeführt.; Dauer ca. 15 Minuten.

Mindestens einer der Prüfer ist auch Trainer im Lehrgang.

Ein Trainer des Lehrgangs erstellt die schriftliche Prüfung und korrigiert und beurteilt die Prüfungsarbeiten. Das Ergebnis der schriftlichen Prüfung wird schriftlich vor dem mündlichen Prüfungstermin bekannt gegeben.

Bei der Prüfung dürfen keine Unterlagen oder Hilfsmittel verwendet werden.

Bei positivem Abschluss beider Prüfungsteile wird ein Zeugnis ausgestellt. Das Zeugnis erhalten Sie

im Anschluss an die mündliche Prüfung überreicht.