Metalltechnik / CNC Metalltechnik / CNC - Imagebild
Metalltechnik / CNC
Bei Metalltechnik dreht sich alles um Metalle, Maschinen und Werkzeuge. Die Tätigkeiten Be- und Verarbeitung von Metallen zu Bauteilen und Halbfertig- und Fertigprodukten.

Metalltechnik / CNC

Chancen und Karrieremöglichkeiten

Das metallverarbeitende Gewerbe unterliegt wie viele andere Branchen erheblichen strukturellen Veränderungen. Verschärfte Wettbewerbsbedingungen, neue Materialien, neue Fertigungs- und Konstruktionstechnologien stellen laufend neue Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen. Gerade deshalb bieten metallverarbeitende Berufe ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten.

Die Bearbeitung und Veredelung von Metall hat Tradition in Oberösterreich. Und Zukunft. Der Bedarf an Fachkräften steigt, genauso wie die Nachfrage nach Neuorientierung im Bereich Erwachsenenbildung.

 

WIFI-Angebot im Bereich Metallverarbeitung

Das WIFI Oberösterreich bietet Ihnen eine umfassende Ausbildung im Bereich Metall und Metalltechnik: egal ob Vorbereitungskurse für Lehrlinge, eine Meisterausbildung oder Basiskurse im Bereich der Metalltechnik.

Wir bieten Kurse in den Bereichen

  • Schmieden
  • Schleifen
  • Bohren
  • Pressen
  • Schweißen
  • Metallfachkunde
  • Edelstahlverarbeitung
  • Metallbearbeitung für Blechtechnik
  • Maschinenbau
  • Stahlbau
  • Produktionstechnik
  • Fahrzeugbau.

 

 

WIFI-Spezialausbildungen CNC

Die Wettbewerbsfähigkeit durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigern. Wachsende Anforderungen durch den starken Wettbewerbsdruck verlangen nach einer laufenden Anpassung der CNC-Zerspanungstechnologie und der CNC-Programmierung.  Schnellere, präzisere und somit günstigere Produktionsprozesse erfordern eine ständige Weiterbildung.

Ausbildungsreihe CNC-Technik

Mit der Absolvierung der WIFI-Ausbildungsreihe CNC-Technik

  • CNC - Maschinenbediener/in
  • CNC - Fachmann/Fachfrau
  • CNC - Fertigungstechnologe/in

eröffnen sich ausgezeichnete Berufsmöglichkeiten am Arbeitsmarkt.

Für alle Ausbildungen stehen modernste CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen zur Verfügung. Die praxisorientierte Vermittlung des Fachwissens und das Erkennen der organisatorischen und technischen Zusammenhänge im Umfeld der CNC-Zerspanungstechnik bis hin zur Programmierung auf modernen CAD/CAM-Systemen stehen im Vordergrund der WIFI-Ausbildungsreihe CNC-Technik.

Aktuelle Zerspanungstechnologien wie Hartbearbeitung oder Trocken-Zerspanung werden dabei ebenso diskutiert wie der wirtschaftliche Einsatz moderner Schneidstoffe. So können sich Facharbeiterinnen und Facharbeiter, Meisterinnen und Meister in mehreren Ausbildungsstufen zu begehrten Spezialkräften der Zerspanungstechnik entwickeln. Aber auch Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger erhalten eine fundierte Ausbildung im Bereich der CNC-Maschinenbedienung.

Filter setzen
Besuchen Sie diesen kostenlosen Infoabend, um sich über die CNC-Ausbildungen im WIFI zu informieren. Im Anschluss findet eine Führung und Präsentation des CNC-Werkstättenequipments durch den zuständigen Fachbereichsleiter statt.
inkl. CNC-Grundlagen
Sie lernen Koordinatensysteme, Steuerungsarten, Datenträger, Messmittel, Programmiersprache DIN-ISO, Zerspanungsthematik und Schnittwerte kennen, inkl. umfangreicher Maschineneinschulung auf einer CNC-Fräs- und Drehmaschine (Rüsten, Abarbeiten und Optimieren von Programmen, Werkzeugvermessung, Messmitteleinsatz).
(DIN-ISO Programmaufbau)
Sie lernen Steuerungsarten, Informationsverarbeitung in der CNC-Technik, Messmittel, Programmiersprache DIN-ISO und Wirtschaftlichkeit der CNC-Fertigung, inkl. Zerspanungsthematik und Schnittwerte kennen.
In diesem Kurs wird das Rüsten, Abarbeiten und Optimieren anhand vorhandener Programmierbeispiele an einer CNC-Fräsmaschine (inkl. Werkzeugvermessung und Messmitteleinsatz) trainiert.
In diesem Kurs wird das Rüsten, Abarbeiten und Optimieren anhand vorhandener Programmierbeispiele an einer CNC-Drehmaschine (inkl. Werkzeugvermessung und Messmitteleinsatz) trainiert.
Antrittsvoraussetzung: Vorheriger Besuch der Kurse 5102, 5103 und 5104.
Modul 1 der Ausbildung zum CNC-Fertigungstechnologen (Siemens - Drehen, Heidenhain - Fräsen)
Sie lernen, die CNC-Maschine mit Werkzeugen aufzurüsten, diese zu vermessen, Werkstücke zu spannen, den Nullpunkt zu setzen. Weiters lernen Sie die CNC-Programmierung anhand zweier unterschiedlicher Industriesteuerungen (Siemens und Heidenhain). Einstiegsvoraussetzung: Gute Erfahrung im Drehen/Fräsen oder Metallberuf.
Siemens - Drehen
Sie erstellen Fertigungsprogramme an einer CNC-Drehmaschine mit aktueller Steuerung und arbeiten diese direkt an der Maschine ab. Jeder Teilnehmer hat einen eigenen Programmierplatz. Besuch des Kurses 5102 (Grundlagen der CNC-Technik) oder sehr gute konventionelle Drehkenntnisse erforderlich.
Heidenhain - Fräsen
Sie erstellen Fertigungsprogramme und arbeiten diese direkt an einer CNC-Fräsmaschine mit aktueller Steuerung ab. Jeder Teilnehmer hat einen eigenen Programmierplatz. Besuch des Kurses 5102 (Grundlagen der CNC-Technik) oder sehr gute konventionelle Fräskenntnisse erforderlich.
Bereiten Sie sich mit fachkundiger Führung auf die CNC-Maschinenbedienerprüfung vor. Trainieren Sie anhand prüfungsrelevanter Beispiele für Ihren Abschluss.
Diese praktische Prüfung ist verbindlich für den Einstieg in Kurs 5120 (CNC-Fachmann/-frau).
Diese theoretische Prüfung ist verbindlich für den Einstieg in Kurs 5120 (CNC-Fachmann/-frau).
Modul 2 der Ausbildung zum CNC-Fertigungstechnologen (Siemens - Drehen, Heidenhain - Fräsen)
Sie lernen, komplexe Dreh- und Frästeile selbständig zu programmieren und an der Maschine abzuarbeiten (Siemens - Drehen, Heidenhain - Fräsen). Sie lernen, Bearbeitungswerkzeuge sachgerecht einzusetzen und Schnittdaten zuzuordnen. Weiters erhalten Sie einen Einblick in die CAD/CAM-Technik inkl. originaler Maschinenraumsimulation. Einstiegsvoraussetzung: Positiver Prüfungsabschluss 5115 und 5116.
Siemens - Drehen
Die Schulung erfolgt an einer CNC-Drehmaschine mit aktueller Siemens -Steuerung. Sie lernen die Programmierung und das Abarbeiten von komplexen Drehkonturen (angetriebene Werkzeuge und C-Achse nach Kursfortschritt). Vorheriger Besuch des Kurses 5110 oder 5111 ist erforderlich.
Heidenhain - Fräsen
Die Schulung erfolgt an einer CNC-Fräsmaschine mit aktueller Heidenhain-Steuerung. Sie lernen Programmierung, Rüsten und Abarbeiten von komplexen Frästeilen inkl. individueller Spannsystematik und Werkzeugeinsatz. Vorheriger Besuch des Kurses 5110 oder 5112 ist erforderlich.
Der Besuch des Kurses 5120 ist erforderlich. Intensivtraining für manuelle sowie CAD/CAM-Programmierung auf Steuerungen, die bei der Prüfung eingesetzt werden.
Diese praktische Prüfung ist verbindlich für den Einstieg in den Kurs 5130 (CNC-Fertigungstechnologe).
Diese theoretische Prüfung ist verbindlich für den Einstieg in den Kurs 5130 (CNC-Fertigungstechnologe).
Modul 3 der Ausbildung zum CNC-Fertigungstechnologen (Siemens-Drehen, Heidenhain-Fräsen)
Sie vertiefen verschiedene Spezialthemen und lernen aktuell verfügbare Technologien aus dem Bereich CNC-Drehen und CNC-Fräsen kennen, wie z.B. Mehrseitenbearbeitung, Drehfräsen, CAM. Weiters erarbeiten Sie Themen der wirtschaftlichen Fertigung unter Betrachtung einer zusammenhängenden Prozesskette von der Konstruktion bis zu wirtschaftlichen Produktionslösungen. Umfasst die Einzelkurse 5131 bis 5134. Einstiegsvoraussetzung: Bestandene Prüfung 5125 und 5126.
Siemens - Drehen
Sie vertiefen Ihre Programmierkenntnisse um die Bereiche Drehen mit angetriebenen Werkzeugen und C-Achse an Mantel- und Stirnfläche, Parameterprogrammierung, Fräsoperationen mit Y-Achse, Funktion Stangenlader, Gegenspindelbearbeitung, Mehrkanalprogrammierung.
Heidenhain - Fräsen
Sie vertiefen Ihre Programmierkenntnisse um die Bereiche Schwenken, Tasten und Tastzyklen, Parameterprogrammierung, Fräsdrehen (theoretisch).
CAM
In diesem Modul lernen Sie Übernahme und Import von 3D-Volumenmodellen ("Solid") aus CAD-Daten, automatisches Generieren der Bearbeitung und Weiterverarbeitung der 3D-Daten mit CAM-Software für komplexe Bearbeitungen.
CNC-Fertigungsorganisation
Sie lernen die Grundlagen der Qualitätssicherung und –methoden kennen. Weiters beschäftigen Sie sich mit der Planung, Lenkung und Prüfung der Dokumente, Werkstoffkunde und Kostenkalkulation. Themenbezug: Zerspanungstechnik und aktuelle Fertigungstechnologien.
Besuch der Kurse 5110 inkl. Prüfungen, 5120 inkl. Prüfungen und 5130 ist erforderlich. Für Kandidaten, die den Abschluss zum geprüften CNC-Fertigungstechnologen erlangen möchten.
weitere Kurse