Europäischer Refenzrahmen für Sprachen Europäischer Refenzrahmen für Sprachen - Imagebild
Europäischer Refenzrahmen für Sprachen

Europäischer Refenzrahmen für Sprachen

Europäischer Referenzrahmen für Sprachen ein interessantes Instrument bei Personalentscheidungen

Im Jahr 2001 wurde vom Europarat der europäische Referenzrahmen für Sprachen veröffentlicht. Primäres Ziel dieses Referenzrahmens ist es, die Sprachkompetenz in einer europaweit gültigen Skala messbar zu machen.

Der Referenzrahmen ist ein Kompetenzstufensystem, das die Sprachkenntnisse nach den 4 Kriterien Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben differenziert beschreibt.

Für Firmen und Personalverantwortliche ist das insofern eine qualifizierte Entscheidungshilfe bei der Personalsuche, als damit ein europaweit einheitliches Beurteilungssystem der sprachlichen Handlungsfähigkeit vorliegt.

Internationale Anbieter von Sprachzertifikaten haben ihre Prüfungen schon großteils nach diesem Referenzrahmen eingestuft.

So sind auch die internationalen Sprachzertifikate des WIFI, die in Kooperation mit ausländischen Universitäten vergeben werden, nach dem europäischen Referenzrahmen eingestuft.

Filter setzen