Konditor werden: Ausbildungen & Kurse am WIFI OÖ Konditor werden: Ausbildungen & Kurse am WIFI OÖ - Imagebild
Konditoren
Sie haben eine Affinität zu Schokolade, Kuchen und Co.? Sie bringen handwerkliches Geschick sowie kreatives Können mit? Entdecken Sie die süßen Seiten des Lebens – die Konditor-Ausbildung am WIFI OÖ macht es möglich!

Konditor werden: Ausbildungen & Kurse am WIFI OÖ

Konditoren – auch Zuckerbäcker genannt – stellen alle Arten von Süßwaren her. Dazu zählen Torten, Kuchen aus verschiedenen Teigen sowie Zuckerwaren, Schokoladenwaren, aber auch Käse- und Salzgebäck und Speiseeis.

Auf Kundenwunsch oder rund um Festtage wie Weihnachten oder Ostern fertigen sie auch spezielle Produkte an:

  • Schokoladenosterhasen
  • Schokoladennikoläuse
  • Weihnachtsgebäck
  • Muttertagstorten
  • Geburtstagskuchen
  • Hochzeitstorten

Mit den Konditoren-Ausbildungen am WIFI Oberösterreich geben Ihnen Experten mit jahrelanger Praxiserfahrung Tipps an die Hand, mit denen Sie als Konditor auf dem Arbeitsmarkt glänzen können. Sie möchten den Schritt in die Selbstständigkeit als Konditor wagen? Auch hier bietet das WIFI die passenden Inhalte.

Torte zu besonderen Anlässen von ausgebildeten Konditoren

Was sind die Aufgaben eines Konditors?

Zuckerbäcker verrichten viele Tätigkeiten händisch. Ob Mehl, Fett, Eier oder Zucker – Konditoren haben die Aufgabe, Teigmasse herzustellen und dafür die richtigen Zutaten in den gefragten Mengen zusammenzumischen. Zudem sind Zuckerbäcker gefragt, wenn es um die Anwendung einer Teigknet- oder Rührmaschine geht. Ebenfalls wird in der Ausbildung zum Konditor der Umgang elektronisch gesteuerter Etagenbacköfen gelehrt.

Konditoren bringen Teigware in Form und verteilen diese in sogenannten Gärkammern. Ist die Herstellung von Torten gefragt, füllen Zuckerbäcker die Tortenmasse zum Backen bzw. Auskühlen in die entsprechende Backform. Auch für die Herstellung von Cremes und Co, mit denen sie die Backwaren entweder vor oder nach dem Backvorgang füllen, sind Konditoren verantwortlich.

Bestimmte Backwaren werden anschließend mit einer Glasur überzogen und mithilfe einer Spritztüte mit Creme oder Schlagobers, Marzipan, Früchten sowie Schokolade dekoriert.

Ausbildungen zum Zuckerbäcker am WIFI OÖ

Konditor ist ein Lehrberuf mit einer Lehrzeit von 3 Jahren. Danach wird die Lehrabschlussprüfung abgelegt.

  • Intensivkurs für angehende Konditoren: Wer gerne backt und sich für Süßspeisen begeistern kann, für den ist die Ausbildung zum Konditor am WIFI Oberösterreich das Richtige. Der Intensivkurs für angehende Zuckerbäcker eignet sich ideal für Berufseinsteiger und Interessierte, die eine Grundausbildung im Beruf Konditor anstreben. Auch wer sich auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung zum Konditor vorbereiten möchte, ist in diesem Kurs richtig.

Nach dem Lehrabschluss kann die Weiterbildung zum Meister folgen.

Cupcakes mit Schokolade und Glitzer-Topping vor passender Blumendekoration

Zielgruppe: für wen eignet sich die Konditor-Ausbildung?

Die Konditor-Ausbildung am WIFI Oberösterreich richtet sich an alle Personen, die an der Herstellung von Süßwaren interessiert sind. Neben der Grundausbildung zum Konditor bieten wir auch Vorbereitungskurse zur Zuckerbäcker-Meisterprüfungpraktisch (Modul 1) sowie theoretisch (Modul 2) – an. Diese richten sich an Konditoren, die bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben.

Voraussetzungen: was sollten angehende Konditoren mitbringen?

Wer als Konditor arbeiten möchte, bringt im Idealfall folgende Kenntnisse und praktische Fähigkeiten mit:   

  • Handgeschicklichkeit & Fingerfertigkeit
  • einen ausgeprägten Geruchs- & Geschmackssinn
  • räumliche Vorstellungskraft
  • Organisationsfähigkeit & Hang zum eigenständigen Arbeiten
  • Fähigkeit zur Gruppenarbeit
  • gestalterische Fähigkeiten

Inhalte: was lernen die Kunden in der Konditor-Ausbildung?

In der Konditoren-Lehre werden folgende Inhalte für das Berufsbild Konditor bzw. Zuckerbäcker durch Experten vermittelt:

  • Sicherheit & Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Hygienevorschriften
  • Arbeitsabläufe & das Arbeiten im Team
  • Handhabung von Anlagen, Maschinen und Geräten
  • Kontrollieren von Lebensmitteln und Verpackungsmaterialien
  • Gestalten von Torten und Konditoreierzeugnissen
  • Herstellen von Backwaren, Füllungen und Toppings
  • Herstellen von Salz-, Käse- und Partygebäck
  • Herstellen von kleinen Gerichten
  • Kundenberatung und Verkauf

Berufsperspektiven für ausgebildete Zuckerbäcker

Häufig arbeiten Konditoren später in Cafés und Bäckereien, aber auch in großen Restaurants oder Hotels im Bereich der Patisserie.

Auch kleine sowie mittlere Gewerbebetriebe, die mit Bäckereien oder Kaffeehäusern zusammenarbeiten, sind mögliche Arbeitgeber für Zuckerbäcker. Teilweise sind Konditoren auch in der Back- und Süßwarenindustrie beschäftigt.

Filter setzen
Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung
Ideal für Berufseinsteiger und Interessierte, die eine Grundausbildung im Beruf Konditor anstreben bzw. sich auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung vorbereiten wollen.
fachlich-praktische Vorbereitung
Perfektionieren Sie Ihre Fähigkeiten und erweitern Sie Ihr Fachwissen. So gehen Sie optimal vorbereitet zum praktischen Teil der Meisterprüfung.
fachlich-mündliche Vorbereitung
Perfektionieren Sie Ihre Fähigkeiten und erweitern Sie Ihr Fachwissen. So gehen Sie optimal vorbereitet zum mündlichen Teil der Meisterprüfung (Modul 2).