REFA-Ausbildungen am WIFI Oberösterreich REFA-Ausbildungen am WIFI Oberösterreich - Imagebild
REFA
Damit gefragte Güter in der gewünschten Qualität und Menge termingerecht und ressourcenschonend geliefert werden, braucht es das Know-how von REFA-Ausgebildeten. Lernen Sie die richtigen Werkzeuge für optimale Arbeitsorganisation am WIFI Oberösterreich kennen: REFA ist auf die Optimierung von Arbeitsprozessen ausgerichtet – und umfasst außerdem die Ermittlung und Auswertung von betrieblichen Daten.

REFA-Ausbildungen am WIFI Oberösterreich

Sie möchten Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern? Ob als Unternehmen oder als Mitarbeiter – mithilfe der REFA-Methodenlehre können Sie am WIFI OÖ Tools kennenlernen, mit denen Sie sich auf dem Markt Alleinstellungsmerkmale schaffen. In den beliebten WIFI-REFA-Schulungen eignen sich unsere Kunden das gefragte Wissen dazu an.

Kurse mit den Schwerpunkten Arbeitsorganisation & Prozessoptimierung

Die REFA-Methodenlehre ist eine der bekanntesten, wenn es um die Faktoren Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung geht. Ob die Grundausbildung als Produktionsplaner, im Controlling, als Techniker für Industrial Engineering oder mit dem Schwerpunkt Leadership – am WIFI Oberösterreich stehen Ihnen verschiedene Themenschwerpunkte zur Auswahl.

Was bedeutet REFA?

Die Abkürzung REFA leitet sich ursprünglich aus dem 1924 gegründeten Reichsausschuss für Arbeitszeitermittlung ab. 1977 wurde der Ausschuss umbenannt und heißt seitdem: REFA-Verband für Arbeitsstudien und Betriebsorganisation.

REFA kooperiert mit Unternehmen und Mitarbeitern bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung – mit Schwerpunkt auf Methoden, die den Herausforderungen der Zukunft gewachsen sind. Mit der REFA Methodenlehre wurde eine international standardisierte Ausbildungsmöglichkeit geschaffen, die betriebliche Abläufe effizienter gestaltet. Das ist nicht nur bekannt, sondern auch bewiesen: seit Jahrzehnten steigt die wirtschaftliche Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen mithilfe der REFA-Ausbildung.

Die REFA-Lehre setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen:

  • Prozessorientierte Methoden
    • Methoden der Datenerfassung
    • Methoden der Arbeitsplanung
    • Arbeitsanalytik & deskriptive Modelle
  • Steuerungsmethoden
  • Organisationsmethoden

REFA – Ihr Einstieg in das Management

Die Motivation bei Ihren Mitarbeitern fehlt? Sie sind auf der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal oder möchten dieses intern weiterbilden? Sie wollen interne Prozesse optimieren und noch besser werden? Mit den WIFI-Kursen zur REFA-Methodenlehre können Führungskräfte gleichermaßen wie Mitarbeiter lernen, mit vorhandenen Ressourcen sparsam umzugehen und Kosten nachhaltig zu minimieren. Fallbeispiele und unsere erfahrenen Trainer aus der Praxis geben darüber hinaus Tipps, mit denen sich die Kunden für die nächsten Karriereschritte empfehlen. Sie erreichen die Pole-Position, um mehr Verantwortung im Unternehmen wahrzunehmen – bis hin zum obersten Management.

Von welchen Vorteilen können Unternehmen und Mitarbeiter bei REFA profitieren?

  • Mit der REFA-Ausbildung lassen sich Arbeitsprozesse analysieren und optimieren.
  • Die Lehre schafft Transparenz im Betriebsgeschehen.
  • REFA-Methoden sind von beiden Tarifpartnern anerkannte Instrumente der Arbeitsgestaltung und Betriebsorganisation.
  • Fachleute, die den REFA-Grundschein absolviert haben, werden in der Wirtschaft gesucht.

Inhalte: was lernen die Kunden in der REFA-Ausbildung am WIFI OÖ?

  • Arbeitsplatzanalyse
  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Arbeitsvorbereitung
  • Betriebsmitteleinsatz
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Ergonomie
  • Fertigungstechnik
  • Kalkulation, Kosten- & Leistungsrechnung
  • Qualitätsprüfung & Qualitätssicherung
  • Arbeitsschutz & Unfallverhütung

 

REFA-Grundausbildung 4.0 Arbeitsorganisation

In der praxisorientierten Ausbildung zum REFA-Grundschein 4.0 am WIFI Oberösterreich lernen die Kunden, wie sie REFA Methoden zur Analyse, Gestaltung und Optimierung von Arbeitsplätzen anwenden können. Auch, wer Arbeitsprozesse effektiver gestalten möchte, bekommt mit der REFA-Planungssystematik die passende Grundlage an die Hand. Ob betriebliche Arbeitsabläufe oder im Unternehmen anfallende Kosten: Nach Abschluss der Prüfung erhalten Sie nicht nur die REFA-Urkunde "REFA-Grundschein Arbeitsorganisation", sondern besitzen auch das Handwerk, um unternehmensrelevante Prozesse analysieren und steuern zu können. Teil der Abschlussprüfung ist hierfür die Präsentation eines Fallbeispiels aus Ihrer betrieblichen Praxis.

Der REFA-Grundschein ist Basis für alle REFA-Aufbaukurse am WIFI. Die Zielgruppe ist breit gefächert, besonders gefragt ist die Ausbildung allerdings bei Fach- und Führungskräften.

REFA-Grundschein machen: Kurse am WIFI OÖ

Mit der Grundausbildung 4.0 erwerben Sie praxisnah ein umfassendes Rüstzeug,

  • um Arbeitsabläufe zu analysieren und zu strukturieren.
  • um Arbeitsplätze arbeitsorganisatorisch und ergonomisch zu bewerten, zu gestalten und zu verbessern.
  • um Prozessdaten zu ermitteln, zu bewerten und anzuwenden.
  • um sich eine praxisbezogene Qualifikation anzueignen, mit der Sie im Betrieb nachweislich mehr Verantwortung übernehmen können.

 

REFA für Produktionsplaner: Kurse am WIFI OÖ

Die Ausbildung zum REFA-Produktionsplaner ist modular aufgebaut. Nachdem Sie bereits den REFA-Grundschein Arbeitsorganisation in der Tasche haben, können Sie jetzt wählen, in welcher Reihenfolge Sie die beiden Aufbauseminare besuchen. Orientieren Sie sich einfach an Ihrem aktuellen Informationsbedarf.

Weiterbildung zum REFA-Produktionsplaner

Als REFA-Produktionsplaner verfügen Sie über professionelle Werkzeuge,

  • um Prozesse der Auftragsabwicklung zu analysieren und zu beurteilen.
  • um die Abläufe optimal planen und steuern zu können.
  • um Personal, Betriebsmittel und Material anforderungsgerecht einzusetzen.


REFA-Kostencontroller

Die Ausbildung zum REFA-Kostencontroller ist modular aufgebaut. Nachdem Sie bereits die REFA-Grundausbildung 4.0 absolviert haben, besuchen Sie die beiden Seminare – zunächst „Basiswissen Kostenrechnung" und anschließend „Kostenkalkulation für die Auftragsabwicklung".

REFA-Kurse für Controller

 

Als REFA-Kostencontroller verfügen Sie über ein praxisnahes Know-how,

  • um die Kosten von Produktionsprozessen zu erfassen, zu kalkulieren und zu bewerten.
  • um betriebliche Leistungserstellungen zu bewerten.
  • um die für das Kostencontrolling in der Produktion erforderlichen Arbeitsdaten selbst zu ermitteln.
  • um im Unternehmen das Kostenbewusstsein zu stärken und die Kostenentwicklung zu verbessern.
Filter setzen
REFA - zeitgemäße Ausbildung mit international anerkanntem Abschluss
Sie erhalten einen Überblick über die Inhalte, den Nutzen und die Anforderungen bei der REFA 4.0 Aus- und Weiterbildung. Für Ihre individuellen, persönlichen Fragen steht Ihnen der Trainer zur Verfügung.
REFA 4.0 - Teil 1
An Digitalisierung, Industrie 4.0 und Lean Production kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Aber was bedeutet das konkret für die Arbeitswelt? Welche Methoden und Werkzeuge werden hier verwendet? Um den Unternehmensanforderungen gerecht zu werden, setzt REFA genau hier an. In diesem ersten Teil der REFA-Grundausbildung 4.0 zeigen wir Ihnen, wie Sie als REFA-Arbeitsorganisator die betrieblichen Abläufe analysieren, gestalten, optimieren und für die digitalisierte Arbeitswelt vorbereiten können.
REFA 4.0 - Teil 2
Mit dem zweiten Ausbildungsteil vervollständigen Sie Ihre Basiskompetenz im Industrial Engineering. Sie erhalten das methodische Rüstzeug, um betriebliche Daten systematisch zu ermitteln und zu analysieren, im Mittelpunkt dabei stehen Zeitdaten. Gegenwärtig erlebt die Zeitwirtschaft eine Renaissance. Immer mehr Unternehmen stellen fest, dass die Kernaufgaben des Managements Planen, Steuern und Kontrollieren ohne korrekte, aktuelle, hinreichend genaue und nachvollziehbare Zeitdaten nicht oder nur sehr unzureichend erledigt werden können. Was wird wie erfasst, analysiert und praxisgerecht ausgewertet bzw. angewendet? Neben der Anwendung der REFA-Zeitstudie lernen Sie weiter vor allem Methoden und Grundlagen Basics betreffend der Arbeitsplatzgestaltung und der Ergonomie.
REFA 4.0 - Teil 3
Im dritten Teil der REFA Grundausbildung ergänzen Sie die Methodik der REFA-Zeitstudie um weitere Tools wie, Planzeitbausteinermittlung Verteilzeitstudien und Multimomentaufnahmeverfahren. Optimierung von Rüstzeiten, die SMED Analyse und weitere Methoden der Prozessoptimierungen runden diesen Seminarteil ab. Die Themen Arbeitsbewertung und die Folgen für eine leistungsgerecht, optimierte Entgeltgestaltung sowie die daraus resultierende Kostenkalkulationen inklusive Maschinenstundensatzberechnungen vervollständigen die bereits erworbenen Kenntnisse.
REFA 4.0 - Teil 4
Für einen besonderen Lerneffekt sorgt die Praxiswoche mit einem durchgängigen Fallbeispiel. Das in den drei ersten Teilen erworbene methodische Fachwissen wird nun praktisch angewandt. Dadurch festigt sich das Know-how, betriebliche Zusammenhänge werden in strukturierter Teamarbeit „spielerisch, nachhaltig erlebt“ und durchgängig praxisorientiert angewendet bzw. nachvollzogen.
REFA 4.0 - Teil 2 und 3 - Speziell für WMS-Absolventen MB-BT
Mit dem verkürzten Ausbildungsteil für WMS-Absolventen vervollständigen Sie Ihre Basiskompetenz im Industrial Engineering. Sie erhalten das methodische Rüstzeug, um betriebliche Daten systematisch zu ermitteln, zu analysieren und zur Planung und Steuerung einzusetzen. Im Mittelpunkt stehen Zeitdaten: Was wird wie erfasst, analysiert und praxisgerecht ausgewertet bzw. angewendet? Sie lernen die REFA-Zeitstudie sowie weitere Methoden der Arbeitsdatenermittlung kennen und führen anhand der erhaltenen Datenbasis Aufnahmen durch. Ergänzend, aufbauend darauf folgen weitere vertiefende Verfahren zur Prozessoptimierung wie Rüstzeitreduktion, Verteilzeitstudien und Multimomentaufnahmestudien. Erläuterungen zu gängigen weiteren Zeitbestimmungsmethoden wie Planzeitkatalogverfahren und Systemen vorbestimmter Zeiten ergänzen diese Datenermittlungswerkzeuge rundum das Thema Zeitstudien.
Ihr Weg zum REFA-Produktionsplaner
Kundenorientierte Auftragsabwicklung heißt im Wesentlichen: Termine einhalten und Durchlaufzeiten minimieren. Um dem gerecht zu werden, braucht es professionelle Planungsstrategien. Wollen Sie sich das entsprechende Know-how für eine effektive Auftragsplanung und -steuerung aneignen? Dann ist dieses Seminar genau das Richtige!
Ihr Weg zum REFA-Produktionsplaner
Ziele der Kapazitätswirtschaft, Personalplanung, Betriebsmittelplanung, Arbeitszeitgestaltung, Ziele der Materialwirtschaft, Materialbedarfsplanung, Materialbestand, -bereitstellung und -beschaffung, Lagerhaltung.
Ihr Weg zum REFA-Kostencontroller
Die Kostenrechnung stellt ein wichtiges Instrument zur Kalkulation und Bewertung von betrieblichen Leistungsprozessen dar. Zunächst gilt es zu ermitteln, wo Kosten angefallen sind. Sie möchten Ihre Fachkompetenz erweitern und haben ein Gespür für Zahlen? Dann führt Sie dieses Seminar in die grundlegenden Zusammenhänge der Kostenrechnung ein.
Ihr Weg zum REFA-Kostencontroller
Um die anfallenden Kosten in der Auftragsabwicklung im Griff zu behalten, gilt es zu ermitteln, wofür die Kosten entstanden sind. Bei einer verursachungsgerechten Zurechnung der Produktionskosten spielen auch die anfallenden Prozesskosten eine gewichtige Rolle. Die ermittelten Daten dienen als Grundlage für verschiedene Verfahren der Kostenkalkulation.
Um Betriebsdaten anschaulich darzustellen, fundiert auszuwerten und überzeugend zu interpretieren, sind statistische Methoden unerlässlich. Werden von Ihnen statistische Analysen gefordert? Dieses Seminar vermittelt Ihnen praxisnah die benötigten Kenntnisse wie etwa Anwendungsbereiche der Statistik, Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung, Datenanalyse, Verteilungen, Regression und Abschlussprüfung. Voraussetzung: MS Excel-Grundkenntnisse.
REFA Grundausbildung Teil 1
Mit dieser Prüfung erwerben Kunden der WMS Maschinenbau-Betriebstechnik ihren REFA-1-Abschluss (Analyse und Gestaltung von Arbeit und Prozessen) als zusätzliche Qualifikation. Diese Prüfung kann während des 2. Jahrgangs extra gebucht werden.