3D-Druck 3D-Druck - Imagebild

3D-Druck

Filter setzen
Mit der kompakten, berufsbegleitenden Ausbildung erlangen Sie die Kenntnisse, die Sie zum professionellen 3D-Druck-Dienstleister machen. Informieren Sie sich über den Lehrgang und den Weg zur 3D-Druck-Gewerbeberechtigung.

Das Kursprogramm 2023/24 ist spätestens ab 2.5.2023 online.

Das Basismodul für alle Personen ohne Lehrabschluss Kunststofftechnik ermöglicht den Zugang zur weiteren Ausbildung. Sie lernen die Grundlagen der Polymertechnik und Werkstoffkunde kennen.

Das Kursprogramm 2023/24 ist spätestens ab 2.5.2023 online.

Sie lernen 3D-Druck-Verfahren uind Anwendersoftware kennen, verstehen die Bedeutung von Materialwirtschaft, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit und kennen relevante rechtliche Richtlinien und Normen.

Das Kursprogramm 2023/24 ist spätestens ab 2.5.2023 online.

Sie vertiefen Ihre Kenntnisse der Werkstoffkunde, kennen Methoden der Material- und Oberflächenbehandlung, lernen Qualitätssicherungskonzepte kennen und erweitern Ihre Fähigkeiten, Bauteile designorientiert und funktionsorientiert zu konstruieren. Sie vertiefen Ihr Know-How bezüglich rechtlicher Vorgaben sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz.
Sie können von Ihren Modellen/Vorlagen selbst einen 3D-Scan anfertigen und lernen diese Daten in nutzbare bzw. weiterzubearbeitende 3D-CAD Dateiformate für die Konstruktionszeichnungen und den 3D-Druck umzuwandeln.
3D-Drucken ist das Fabrizieren von individuellen, dreidimensionalen Endprodukten als Unikate oder Kleinserien. Sie können sich Ihre Produktideen gleich selbst fertigen. Dreidimensionale Computermodelle verwandeln sich mittels 3D-Drucker in tatsächlich, real nutzbare Gegenstände, Designstudien und Modelle.
Sie haben Ideen für Prototypen, Modelle oder Funktionsteile und möchte diese mit einem 3D-Drucker produzieren? Dann lernen Sie mit der kostenlosen Software SketchUp diese Teile so zu erstellen, dass diese am Ende als 3D-Objekt gedruckt werden können.