REFA-Grundschein REFA-Grundschein - Imagebild

REFA-Grundschein

Filter setzen
REFA - zeitgemäße Ausbildung mit international anerkanntem Abschluss
Sie erhalten einen Überblick über die Inhalte, den Nutzen und die Anforderungen bei der REFA 4.0 Aus- und Weiterbildung. Für Ihre individuellen, persönlichen Fragen steht Ihnen der Trainer zur Verfügung.
REFA 4.0 - Teil 1
An Digitalisierung, Industrie 4.0 und Lean Production kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Aber was bedeutet das konkret für die Arbeitswelt? Welche Methoden und Werkzeuge werden hier verwendet? Um den Unternehmensanforderungen gerecht zu werden, setzt REFA genau hier an. In diesem ersten Teil der REFA-Grundausbildung 4.0 zeigen wir Ihnen, wie Sie als REFA-Arbeitsorganisator die betrieblichen Abläufe analysieren, gestalten, optimieren und für die digitalisierte Arbeitswelt vorbereiten können.
REFA 4.0 - Teil 2
Mit dem zweiten Ausbildungsteil vervollständigen Sie Ihre Basiskompetenz im Industrial Engineering. Sie erhalten das methodische Rüstzeug, um betriebliche Daten systematisch zu ermitteln und zu analysieren, im Mittelpunkt dabei stehen Zeitdaten. Gegenwärtig erlebt die Zeitwirtschaft eine Renaissance. Immer mehr Unternehmen stellen fest, dass die Kernaufgaben des Managements Planen, Steuern und Kontrollieren ohne korrekte, aktuelle, hinreichend genaue und nachvollziehbare Zeitdaten nicht oder nur sehr unzureichend erledigt werden können. Was wird wie erfasst, analysiert und praxisgerecht ausgewertet bzw. angewendet? Neben der Anwendung der REFA-Zeitstudie lernen Sie weiter vor allem Methoden und Grundlagen Basics betreffend der Arbeitsplatzgestaltung und der Ergonomie.
REFA 4.0 - Teil 3
Im dritten Teil der REFA Grundausbildung ergänzen Sie die Methodik der REFA-Zeitstudie um weitere Tools wie, Planzeitbausteinermittlung Verteilzeitstudien und Multimomentaufnahmeverfahren. Optimierung von Rüstzeiten, die SMED Analyse und weitere Methoden der Prozessoptimierungen runden diesen Seminarteil ab. Die Themen Arbeitsbewertung und die Folgen für eine leistungsgerecht, optimierte Entgeltgestaltung sowie die daraus resultierende Kostenkalkulationen inklusive Maschinenstundensatzberechnungen vervollständigen die bereits erworbenen Kenntnisse.
REFA 4.0 - Teil 4
Für einen besonderen Lerneffekt sorgt die Praxiswoche mit einem durchgängigen Fallbeispiel. Das in den drei ersten Teilen erworbene methodische Fachwissen wird nun praktisch angewandt. Dadurch festigt sich das Know-how, betriebliche Zusammenhänge werden in strukturierter Teamarbeit „spielerisch, nachhaltig erlebt“ und durchgängig praxisorientiert angewendet bzw. nachvollzogen.
REFA 4.0 - Teil 2 und 3 - Speziell für WMS-Absolventen MB-BT
Mit dem verkürzten Ausbildungsteil für WMS-Absolventen vervollständigen Sie Ihre Basiskompetenz im Industrial Engineering. Sie erhalten das methodische Rüstzeug, um betriebliche Daten systematisch zu ermitteln, zu analysieren und zur Planung und Steuerung einzusetzen. Im Mittelpunkt stehen Zeitdaten: Was wird wie erfasst, analysiert und praxisgerecht ausgewertet bzw. angewendet? Sie lernen die REFA-Zeitstudie sowie weitere Methoden der Arbeitsdatenermittlung kennen und führen anhand der erhaltenen Datenbasis Aufnahmen durch. Ergänzend, aufbauend darauf folgen weitere vertiefende Verfahren zur Prozessoptimierung wie Rüstzeitreduktion, Verteilzeitstudien und Multimomentaufnahmestudien. Erläuterungen zu gängigen weiteren Zeitbestimmungsmethoden wie Planzeitkatalogverfahren und Systemen vorbestimmter Zeiten ergänzen diese Datenermittlungswerkzeuge rundum das Thema Zeitstudien.
REFA Grundausbildung Teil 1
Mit dieser Prüfung erwerben Kunden der WMS Maschinenbau-Betriebstechnik ihren REFA-1-Abschluss (Analyse und Gestaltung von Arbeit und Prozessen) als zusätzliche Qualifikation. Diese Prüfung kann während des 2. Jahrgangs extra gebucht werden.