Handwerk & Gewerbe: Berufliche Weiterbildung im WIFI absolvieren Handwerk & Gewerbe: Berufliche Weiterbildung im WIFI absolvieren - Imagebild
Handwerk / weitere Gewerbe
Die Handwerker sind das Rückgrat der oberösterreichischen Wirtschaft.
Aber auch vor dem traditionellsten Berufsbild macht die technische Entwicklung nicht halt. Fortbildung ist daher auch dort das Um und Auf. Unabhängig davon ob es um die Fortbildung von Bäckern, Friseuren, und Konditoren oder um Fleischer oder Kleidermacher geht.

Handwerk & Gewerbe: Berufliche Weiterbildung im WIFI absolvieren

Filter setzen
ein Training für das Fachgespräch
Sie bereiten sich auf das Fachgespräch der Lehrabschlussprüfung vor und trainieren wichtige und typische Fragestellungen. Dadurch erlangen Sie mehr Sicherheit für die Prüfung.
Gemeinsam mit Experten erarbeiten Sie sich Ihr zukünftiges Meisterstück. Perfektionieren Sie Ihre Fähigkeiten und erweitern Sie Ihr Fachwissen. So gehen Sie optimal vorbereitet zum praktischen und theoretischen Teil der Meisterprüfung.
Sie hören die Details des Berufsbildes und der Befähigungsprüfung für dieses Sicherheitsgewerbe und lernen die Voraussetzungen, Anforderungen und Prüfungsmodalitäten sowie Förderungen kennen.
Der Basiskurs für das Sicherheitsgewerbe
Qualifizieren Sie sich für diesen spannenden Beruf! Sie lernen Recht, Kriminologie und Kriminalistik, Taktik, Personenschutz, Waffenkunde, Fachkunde, Kooperation und Umgang mit Behörden, Berichterstattung, Ermittlung und Observationen. Sie erhalten eine theoretische Grundausbildung und machen praktische Übungen. Sie schließen mit einer kommissionellen Prüfung ab.
Die Basisausbildung Sicherheitsdienst im Rahmen des Bewachungsgewerbes bereitet Sie umfassend auf den Sicherheitsdienst vor.
fachlich schriftlicher und mündlicher Prüfungsteil
Sie bereiten sich auf den fachlich schriftlichen und mündlichen Teil der Befähigungsprüfung für das Bewachungsgewerbe vor. Sie lernen das prüfungsrelevante Recht, das Sicherheitsmanagement, die Kalkulation von Aufträgen, Sicherheitspläne, Meldevorschriften, etc., facheinschlägige Praxis wird vorausgesetzt.
In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen der Edelsteinkunde.
Sie lernen die Erkennungsmerkmale der wichtigsten im Handel vorkommenden undurchsichtigen Edel- und Schmucksteinen, wie z.B. Malachit, Pyrit, Lapis, Quarz, Rhodonit, Rhodochrosit, Feldspat, Opal, Türkis, Jade, u.A.
Sie erlernen die Erkennungsmerkmale der wichtigsten im Handel vorkommenden durchsichtigen Edel- und Schmucksteine, wie z.B. Andalusit, Chrysoberyll, Granat, Quarz, Spinell, Topas, Turmalin, Zirkon, u.A.
Sie lernen die Erkennungsmerkmale der Steine der Beryllgruppe (Aquamarin, Smaragd, u.A) und der Korundgruppe (Rubin, Saphir, u.A.).
Sie erlernen die Erkennungsmerkmale der gebräuchlichsten Edelsteinbehandlungen in Theorie und Praxis.
Gemmologie in der Praxis
Gemmologische Untersuchungsmethoden in Theorie und Praxis. Diagnostizieren von Edel- und Schmucksteinen anhand von Arbeitsbögen und unter Einsatz optischer Geräte und Hilfsmittel.
Sie lernen Erkennungsmöglichkeiten von Edelsteinsynthesen, -Imitationen und Kunstprodukten sowie Unterscheidungsmerkmale von im Handel vorkommenden natürlichen und synthetischen Edel- und Schmucksteinen.
Anhand praktischer Übungen vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zur Identifizierung von Edel- und Schmucksteinen für die FEEG Prüfung zum "European Gemmologist“
Fachl. Voraussetzung: Gemmologe WIFI Austria (erfolgreich abgelegte Fachprüfungen Diamantkunde und Edelsteinkunde). Eintägiges Wiederholungspraktikum als Prüfungsvorbereitung, schriftliche und praktische Prüfung. (Änderung der Prüfungsgebühr möglich)
Zur Auffrischung und Aktualisierung für Teilnehmer, die schon vor längerer Zeit die Kursreihe "Farbedelsteine" und "Diamanten" besucht haben. Auch als Übungspraktikum geeignet.
Sie lernen die Grundbegriffe und Grundlagen aus der Welt der Diamanten. Auch als Einzelkurs ohne Vorkenntnisse besuchbar.
Sie trainieren praktisch das Graduieren zur Qualitätsbestimmung von Brillanten nach den gültigen internationalen Richtlinien.
Sie trainieren das praktische Graduieren, Phantasieschliffe, Fancy Diamanten, synthetische Diamanten und Expertisen.
Mit diesem Wiederholungspraktikum bereiten Sie sich gezielt auf die Fachprüfung Diamantkunde vor.
Eintägiges Wiederholungspraktikum, schriftliche Prüfung, mündliches Fachgespräch.
Im Workshop aktualisieren Sie Ihre Kenntnisse und sind wieder am letzten Stand.
Sie trainieren die Diagnose von Einschlüssen bei den wichtigsten Farbedelsteinen wie Korund, Beryll, Turmalin, Granat, Topas und Quarz. Gemmologische Basiskenntnisse erforderlich!

Sie eignen sich Grundkenntnisse über Silberobjekte - Korpuswaren, Besteck - und Stilrichtungen des 16. bis 20. Jahrhunderts an.

Sie lernen die Grundlagen der Schmuckstilkunde und erarbeiten sich einen Überblick über Schmuck und Stilelemente des 16. bis 20. Jahrhunderts, um antiken Schmuck, Reproduktionen und Fälschungen zu erkennen.
weitere Kurse