WIFI Header Bild
Lerntypen Platzhalter Bild
Lerntypen
Lerntypen

Lerntypen

Jeder Mensch lernt individuell. Finden Sie heraus, welcher Wahrnehmungskanal der Ihre ist. Mit diesem Wissen können Sie effizienter lernen und Ihre WIFI-TrainerInnen können Sie somit besser und gezielter betreuen.

 
Haken Sie die Aussagen an, die auf Sie zutreffen und finden Sie heraus, welchem Lerntyp Sie am nächsten kommen. Je mehr Häkchen Sie bei einem Lerntyp machen, desto eher entsprechen Sie diesem.

Visuell
  • Ich erinnere mich an Dinge, die ich gesehen habe.
  • Ich muss mir Sachen aufschreiben, damit ich sie mir merke.
  • Ich lerne durch Beobachtung.
  • Mein Fotoapparat ist immer mit dabei, ich schieße gerne Fotos und zeige diese auch gerne anderen.
  • Ich verwende oft Textmarker und mache Anmerkungen, wenn ich etwas durcharbeite oder lese.
  • Ich merke mir Gesichter leicht.
  • Ich arbeite gerne mit Graphiken, Tabellen und Diagrammen.
  • Ich lese lieber Nachrichten anstatt sie im Radio zu hören.
  • Ich merke mir, wo auf einer Seite Wörter und Bilder positioniert sind.
  • Wenn ich Präsentationsmaterial vorbereite, wende ich viel Zeit auf, um es professionell aufzubereiten.
  • Ich mache mir während eines Vortrags oder einer Präsentation gerne Notizen, um zu Hause nachlesen zu können.
  • Ich kann schriftlichen Informationen mehr abgewinnen als mündlichen.
  • Selbst wenn während eines Vortrags Handouts ausgeteilt werden, schreibe ich selbst mit.
  • Ich versuche mich an manches zu erinnern, indem ich es mir bildlich vorstelle.
  • Es fällt mir sehr leicht, attraktive Farbkombinationen zu wählen.
  • Ich zeichne kompliziertes gerne auf.

Auditiv 
  • Ich habe ein gutes Gedächtnis für Stimmen und Musik.
  • Ich lerne am besten durch Zuhören.
  • Meine CD/MP3- Sammlung ist mir sehr wichtig und ich tausche gute Musik mit Freunden aus.
  • Ich denke manchmal laut.
  • Ich erinnere mich an Gehörtes.
  • Ich höre lieber einen guten Vortrag als über das gleiche Thema etwas selbst nachzulesen.
  • Ich kann mir normalerweise Liedtexte gut merken.
  • Ich bearbeite Skripten am besten nach, indem ich sie mit anderen bespreche.
  • Mündlichen Erklärungen und Erläuterungen zu Graphiken, Tabellen und Diagrammen kann ich sehr viel abgewinnen.
  • Ich höre gerne Radio.
  • Ich merke mir Abschnitte und muss manchmal zum Beginn einer Geschichte zurückgehen, um mich an alles zu erinnern.
  • Ich nehme gerne an Diskussionen teil.
  • Ich kann mündlichen Informationen besser folgen als schriftlichen.
  • Während eines Vortrags mache ich mir nur selten Notizen.
  • Während einer Diskussion bin ich nur dann bereit meine Meinung zu ändern, wenn die andere Person einen angenehmen Umgangston hat. 
  • Wenn ich etwas nicht verstehe, stelle ich Fragen.
Kinästhetisch (Motorisch)
  • Ich lerne durch selbst anpacken und selber machen am besten.
  • Meine Sportausrüstung ist mir wichtig.
  • Ich erinnere mich an Dinge, die ich getan habe.
  • Ich arbeite gerne mit Werkzeug.
  • Ich fühle mich nicht wohl, wenn ich lange sitzen muss.
  • Ich benötige regelmäßige körperliche Betätigung.
  • Ich habe ein gutes Gedächtnis für Erfahrungen, die ich gemacht habe.
  • Ich liebe Aktivurlaube, wo ich mich auspowern kann.
  • Ich bin sportlich und agil.
  • Ich lege gerne Puzzle.
  • Ich sehe mir gerne Actionfilme an:
  • Ich berühre gerne andere Menschen, indem ich ihnen z.B. auf die Schulter klopfe.Ich kann gut denken, Probleme lösen und neue Ideen kreieren, wenn ich in Bewegung bin.
  • Ich muss mir Dinge mehrmals aufschreiben, um sie mir zu merken.
  • Ich spiele gerne mit kleinen Dingen; z:B. Münzen in meiner Tasche oder meinem Schlüsselanhänger.
  • Es ist für mich total einfach, bequeme Möbel auszusuchen.
  • Ich versuche öfter, anderen den Lernstoff zu vermitteln.
Kinästhetisch (Gefühlsmäßig)
  • Ich erinnere mich an Dinge, die ich gefühlt habe.
  • Ich kann leicht über meine Gefühle sprechen.
  • Ich lerne am besten von Trainern, die ich gerne mag.
  • Ich lerne, indem ich meine Gefühle und Intuitionen einsetze.
  • Ich muss mich mit den Leuten rund um mich wohl fühlen, damit ich erfolgreich lernen oder arbeiten kann.
  • In manchen Situationen habe ich so ein „komisches Gefühl" im Bauch.
  • Bei der Beurteilung anderer folge ich meinen Gefühlen.Menschen und Situationen sind für mich Auslöser für Emotionen.
  • Ich mag romantische Filme lieber als Actionfilme.
  • Ich brauche mindestens eine(n) gute(n) Freund (in) zum Besprechen meiner alltäglichen Probleme.
  • Ich nehme Kritik leicht persönlich.
  • Soziale Kontakte sind mir wichtig.
  • Ich genieße es, in entspannter und gemütlicher Atmosphäre mit anderen zusammen zu sein.
  • Situationen, in die ich gefühlsmäßig eingebunden war, bleiben mir lange in Erinnerung. 
  • Wenn ich zwei Lösungen zur Auswahl habe, wähle ich in der Regel jene, die mir das beste Gefühl im Bauch vermittelt.
  • Ich mag es, den Lernstoff mit eigenen Erlebnissen in Verbindung zu bringen.