2467 Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen

Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen und unternehmerischem Know-how ist gerade für innovative Unternehmen im Technologie-, Produktions- und Dienstleistungsbereich unerlässlich und seit der UWG-Novelle 2019 zu einer Compliance-Aufgabe für das Management geworden.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

2467 Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen

Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen und unternehmerischem Know-how ist gerade für innovative Unternehmen im Technologie-, Produktions- und Dienstleistungsbereich unerlässlich und seit der UWG-Novelle 2019 zu einer Compliance-Aufgabe für das Management geworden.

Unternehmerisches Know-how wird über Jahre kostspielig erarbeitet. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie sicherstellen können, dass diese Geheimnisse das Unternehmen nicht verlassen.

Praxisnahe zeigen wir, wie sich Ihr Unternehmen im Streitfall gegen den „Datenklau“ rechtlich wehren kann. Der Know-how-Schutz wird insbesondere unter dem Blickwinkel Arbeitsrecht umfassend behandelt.

Im Zusammenhang mit Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden vertragsrechtliche Aspekte besprochen.

Die Inhalte:

Der Trainer geht auf aktuelle Themen ein und wird auch individuelle Fragen und Probleme der Teilnehmer behandeln.

Rechtliche Grundlagen

  • Was sind Geschäftsgeheimnisse?
  • Welche Geschäftsgeheimnisse habe ich im Unternehmen?
  • Neuerungen durch die europäische Know-how-Richtlinie und durch das  UWG (Gesetz gegen den Unlauteren Wettbewerb)
  • Abgrenzung zum Datenschutz
  • Aktuelle Praxisfälle

Wie sind Geschäftsgeheimnisse zu schützen?

  • Abgrenzung zu anderen Schutzrechten wie Patenten, Mustern, …
  • Notwendigkeit „angemessener Geheimhaltungsmaßnahmen“
  • Rechtliche Geheimhaltungsmaßnahmen
  • Technische Maßnahmen (vor allem IT-Security)
  • Aufbau einer Compliance-Richtlinie (organisatorische Maßnahmen)

Welche Gefahren drohen?

  • von außen: Mitbewerber, Geschäftspartner, Cybercrime, Reverse Engineering
  • von innen: (ehemalige) Mitarbeiter
  • Risiken bei unterlassenen Maßnahmen
  • GF-Haftung bei unterlassenen Schutzmaßnahmen

Schwerpunkt: Geschäftsgeheimnisse und Dienstnehmer

  • Geheimhaltungsklauseln im Arbeitsrecht
  • Regelungen über technische Geräte (Laptop, Smartphone, bring-your-own-device, …)
  • Diensterfindungen
  • Social Media-Richtlinien
  • Besonderheiten bei Home Office

Wie wehre ich mich gegen „Datenklau“?

  • Wichtige erste Schritte bei Verdacht
  • Technische Beweissicherung
  • Zivilrechtliche Verfahren (UWG, einstweilige Verfügungen)
  • Arbeitsrechtliche Verfahren
  • Strafrechtliche Möglichkeiten

Die Zielgruppe:

  • Geschäftsführer und sonstige Führungskräfte
  • Mitglieder von Rechts- und HR-Abteilungen
  • R&D-Zuständige in Unternehmen jeder Größe

Der Trainer:

RA Dr. Georg Bruckmüller, Univ.-Lektor,

berät und vertritt seit Jahren Unternehmen aller Größenordnungen im Arbeits- und Wettbewerbsrecht, insbesondere beim Schutz von Geschäftsgeheimnissen.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Verhinderung von unerlaubter Nutzung von Geschäftsgeheimnissen und in der Verfolgung von Ansprüchen bei Rechtsverletzung bei Gerichten, insbesondere für innovative Technologie- und IT-Unternehmen.