8842 Gefahrgutbeauftragte - Erstschulung Straße und Schiene

Mit diesem Seminar qualifizieren Sie sich zum Gefahrgutbeauftragten für Straße und Schiene gemäß GGBV. Ein Spezialist bereitet Sie intensiv auf die erfolgreiche Ablegung der Beauftragtenprüfung vor.

2 Kurstermine
23.11.2020 - 09.12.2020
WIFI Linz

Verfügbar
1.320,00 eur
inkl. Unterlagen und Prüfungspreis
Screenreader Text

23.11. bis 1.12.2020,
Mo bis Mi 9 bis 17 Uhr,
Prüfung am 9.12.2020,
Mi ab 8 Uhr

Kursdauer: 52 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

8.3. bis 17.3.2021,
Mo bis Mi 9 bis 17 Uhr,
Prüfung am 23.3.2021,
Di ab 8 Uhr

Kursdauer: 52 (Einheiten)

Dr. Koss-Str. 4
4600 Wels

8842 Gefahrgutbeauftragte - Erstschulung Straße und Schiene

Mit diesem Seminar qualifizieren Sie sich zum Gefahrgutbeauftragten für Straße und Schiene gemäß GGBV. Ein Spezialist bereitet Sie intensiv auf die erfolgreiche Ablegung der Beauftragtenprüfung vor. Dadurch erweitern Sie Ihre Einsatzmöglichkeit als Gefahrgutbeauftragter für Straße und Schiene und können Gefahrgutbeauftragter in Ihrem Unternehmen werden.

Die Inhalte:

Gemäß § 11 des Gefahrgutbeförderungsgesetzes (GGBG) haben Unternehmen, deren Tätigkeiten die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße oder das mit der Beförderung zusammenhängende Befüllen und Verpacken sowie Be- oder Entladen umfassen, eine/n (oder mehrere) Gefahrgutbeauftragte/n zu benennen. Diese Ausbildung berechtigt zur Funktion des Gefahrgutbeauftragten. Im Abstand von 5 Jahren muss diese Berechtigung durch Besuch einer Fortbildungsschulung erneuert werden.

  • Verhütungs- und Sicherheitsmaßnahmen
  • Klassifizierung der gefährlichen Güter
  • Verpackungsvorschriften sowie Anforderungen an Tanks
  • Aufschriften und Gefahrenzettel
  • Vermerk in den Beförderungspapieren
  • Handhabung und Sicherung der Ladung
  • Fahrpersonal bzw. Besatzung
  • Sicherheitsanweisungen
  • Zusammenladeverbote und Vorsichtsmaßnahmen bei der Zusammenladung
  • Verkehrs- und/oder Fahrregeln und -beschränkungen
  • Kommissionelle Abschlussprüfung

Die Aufgaben des Gefahrgutbeauftragten:

  • Überwachung der Einhaltung der Vorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter
  • Beratung des Unternehmens in Bezug auf gefährliche Güter
  • Schulung der Arbeitnehmer
  • Durchführung von Sofortmaßnahmen bei Unfällen oder Zwischenfällen

ACHTUNG:

LT. VERORDNUNG IST FÜR EINE PRÜFUNGSZULASSUNG EINE ANWESENHEIT VON
100 % ERFORDERLICH!!!

Der Hinweis:

Laut § 11 GGBG erfolgt die Nennung des Gefahrgutbeauftragten mittels Anmeldebogen an das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. Nach positiver Ablegung der Prüfung erhalten die Teilnehmer dieses Formular mit dem EU-Schulungsnachweis.

Ihre Daten müssen für die Prüfungen und Ausweise an das Ministerium und der Landesregierung OÖ weitergegeben werden.

Mitzubringen:

ergänzend zu den im Kurs ausgegebenen Lehrunterlagen bestellen Sie bitte das

  • ARD/RID-Handbuch: letztgültige Fassung.

Oder nehmen Sie dies Bücher - falls vorhanden - aus Ihrem Unternehmen mit.

  • Lichtbildausweis

Dieses Seminar bieten wir auch:

  • Exklusiv für Ihr Unternehmen
  • Absolut praxisnah – auf Ihren Bedarf abgestimmt
  • Zeitlich, örtlich und inhaltlich flexibel

Jetzt anfragen: