2420 Erfolgreiche Prozessführung im Arbeitsrecht

Anhand eines fiktiven Rechtsstreits lernen Sie den Ablauf eines Arbeitsrechtsprozesses in allen Schritten kennen. Sie erhalten so die Abäufe und Vorgänge dargestellt und Termine, Fristen, Klauseln, Vereinbarungen,... erläutert.

1 Kurstermin
25.05.2021 - 25.05.2021
WIFI Linz

Verfügbar
298,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

25.5.2021,
Di 9 bis 17 Uhr

Kursdauer: 8 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

2420 Erfolgreiche Prozessführung im Arbeitsrecht

Arbeitsrechtsprozesse werden im Wesentlichen auf Grundlage der vom Arbeitgeber und/oder Arbeitnehmer vorgelegten Urkunden, Schriftstücke und Verträge ent­schieden. Um die Kosten eines solchen Prozesses gering zu halten, ist es not­wendig, diesen möglichst schnell abzuwickeln.

Hierfür empfiehlt sich die möglichst genaue und klare Niederlegung der gegenseitigen Rechte und Pflichten, sowie die stichhaltige Niederlegung von Verstößen. Ist der Verlauf eines Arbeitsver­hältnisses von Beginn (Abschluss des Arbeitsvertrages) bis Ende (Kündigung, Entlassung etc.) genau, so kann der Richter aufgrund dieser, dann im Prozess vorzulegenden Urkunden, schnell zu einer Entscheidung kommen und dadurch Kosten verhindern bzw. verringern.

Die Trainingsziele

  • Fristen und Beweislastverteilung für: (Entlassung, Kündigung, Geltendmachung von Ansprüchen Arbeitgeber – Arbeitnehmer, Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen und Regress)
  • richtige Arbeitszeitenaufzeichnung
  • Protokollierung von Unfällen, Pflichtversäumnissen
  • Behandlung besonders geschützter Personengruppen sowie die Einholung der Zustimmung des Arbeitsgerichtes zur Kündigung dieser
  • Möglichkeit zur außergerichtlichen Einigung - der Vergleich

In diesem Seminar lernen Sie den Ablauf eines Arbeitsrechtsprozesses von Anfang - Vorbereitung der Klage bzw. Klagseinbringung / Zustellung - bis hin zur Urteilsverkündung bzw. Einbringung der verschiedenen Rechtsmittel kennen.

Anhand eines fiktiven Rechtsstreits erkennen Sie die Abläufe und Vorgänge.

In Arbeitsrechtsprozessen hat sich gezeigt, dass der Richter zumeist mit einer Pattstellung - Aussage gegen Aussage - konfrontiert wird.

Dies erschwert und verlängert seinen Entscheidungsfindungsprozess insofern, als er dann weitere Zeugen einvernehmen, Beweise und Gutachten einholen muss. Im Seminar sehen Sie die Bedeutung von Termine, Fristen, Klauseln (und deren Rechtsgültigkeit) und Vereinbarungen hingewiesen werden, bei denen eine möglichst genaue Protokollierung wichtig ist, sowie die Form, in der diese zu geschehen hat.

Gemeinsam mit 2 Rechtsanwälten erwerben Sie praxisorientiertes Fachwissen für eine erfolgreiche Prozessführung im Arbeitsrecht.

Die Zielgruppe:

  • Unternehmer
  • Geschäftsführer und Vorstände
  • Leiter und Mitarbeiter der Bereiche: Personal, Recht, Human Ressources
  • Führungskräfte mit Personalverantwortung
  • Betriebs- und Personalräte