5542 Six Sigma Yellow Belt

nach ISO 13053:2011
Sie erhalten ein grundlegendes Verständnis für die Vorgehensweise von Six Sigma, kennen den Ablauf eines Six Sigma-Verbesserungsprozesses und die wichtigsten Werkzeuge. Sie sind in der Lage, Six Sigma-Projekte aktiv zu unterstützen. Gilt zur Verlängerung von Personenzertifikaten im Qualitätswesen.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

5542 Six Sigma Yellow Belt

Der Six Sigma Yellow Belt nimmt im Unternehmen die Rolle des aktiven Unterstützers von Six Sigma-Projekten ein. Somit benötigt er einen Überblick über die verschiedenen Tools und Methoden. Das Six Sigma Yellow Belt Training vermittelt Ihnen die Grundlagen und die wichtigsten Methoden, damit Six Sigma in Ihrer Organisation verstanden wird.

Das Kursziel:

Sie erhalten ein grundlegendes Verständnis für die Vorgehensweise von SIX SIGMA, kennen den Ablauf eines Six Sigma-Verbesserungsprozesses und die wichtigsten Werkzeuge. Sie sind in der Lage, SIX SIGMA-Projekte aktiv zu unterstützen.

Die Zielgruppe:

Mitarbeitende und Führungskräfte aus Marketing, Vertrieb, Technik, Konstruktion, Einkauf, AV, Fertigung, Qualitätswesen sowie F&E aus produzierenden Unternehmen und Dienstleistungsunternehmen.

Die Inhalte:

Die wichtigsten Methoden werden anhand von Praxisbeispielen durchgespielt und folgende Phasen (DMAIC) durchlaufen:

DEFINE-Phase: Ziel der Define-Phase ist das Verständnis der Ausgangssituation, um die Rahmenbedingungen des Projektauftrages realistisch festzulegen und geeignete Ziele zu setzen.

  • Projekt Charter, -auftrag, -pläne, -organisation und -steuerung
  • SIPOC (Prozessdarstellung)
  • Kundenanforderungen verstehen (VOC)

MEASURE-Phase: Die zweite Phase beinhaltet die Erhebung der Daten.

  • Daten unterscheiden, erheben und grafisch darstellen
  • Messgrößen erkennen und Messsysteme untersuchen
  • Prozessfähigkeit des Prozesses ermitteln

ANALYZE-Phase: In der dritten Phase werden Daten grafisch und statistisch analysiert.

  • Signifikante Parameter und deren Einfluss auf den Prozess erkennen
  • Methoden der Datenanalyse, der Prozessdarstellung und der Risikobewertung (FMEA) einsetzen

IMPROVE-Phase: In der vierten Phase wird der Prozess optimal gestaltet, um die vom Kunden geforderten Ergebnisse zu liefern.

  • Lösungsideen entwickeln, auswählen und umsetzen
  • finanzielle Auswirkungen abschätzen
  • Anwendung von moderner Datenanalyse und statistischer Versuchsplanung

CONTROL-Phase: In der letzten Phase wird die nachhaltige Wirkung von Verbesserungen überprüft und überwacht.

  • Erkenntnisse und Problemlösungskompetenz mittels Verfahrensanweisungen (SOP)
  • SPC-Regelkarten
  • Controlling
  • Wissensmanagement

Der Hinweis:

Bitte reservieren Sie sich rechtzeitig Ihren Teilnehmerplatz in den anderen Kursteilen bzw. Folgekursen!

Dieses Seminar bieten wir auch:

  • Exklusiv für Ihr Unternehmen
  • Absolut praxisnah – auf Ihren Bedarf abgestimmt
  • Zeitlich, örtlich und inhaltlich flexibel

Jetzt anfragen: