8542 Ausbildung zum Diplom-Barkeeper

Cocktail-Time am WIFI: Mixen Sie sich neue Berufsperspektiven!
Die Erwartungen der Gäste steigen auch im Barbereich. Wirklich gute Barkeeper sind daher Multitalente: Sie kennen die besten Drinks für jede Gelegenheit, sind Meister der Zubereitung inklusive akrobatischer Einlagen und verfügen über ein Gespür für Stimmungen. Die Basis dafür erarbeiten Sie sich jetzt beim WIFI-Barkeeper-Diplomkurs.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

8542 Ausbildung zum Diplom-Barkeeper

Wer ständig mit dem Gast in Kontakt ist, muss überzeugend auftreten.

Das sichere Agieren hinter dem Bartresen, die „richtige“ Auswahl der Drinks und deren fachmännische Zubereitung, auch in Verbindung mit akrobatischen Einlagen, vermittelt ein besonderes Gefühl der Wertschöpfung und ist die Motivation schlechthin. Die dreistufige „Ausbildung zum Diplom-Barkeeper“ bietet Ihnen das Rüstzeug für eine professionelle Laufbahn hinter nationalen und internationalen Theken.

Unter Anleitung von Profis lernen Sie die wichtigsten Spirituosen und Mixed Drinks kennen und üben mit modernem Equipment die attraktive Zubereitung und Präsentation. Neben einer umfangreichen internationalen Rezeptsammlung profitieren Sie von Grundkenntnissen bei den Themen Zigarre, Kaffee und Wein.

Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie Preise markgerecht kalkulieren und Marketing und Verkaufsförderung erfolgreich einsetzen.

Die Zielgruppe:

Mitarbeiter aus der Gastronomie, Hotellerie und Privatpersonen mit Grundkenntnissen (z.B. Cocktail-Seminar I, Kursnummer 8550)

Die Voraussetzungen:

Vollendung des 18. Lebensjahres

Die Inhalte:

Modul 1:

  • Bar- und Cocktailgeschichte
  • Bargeräte und Ausstattung
  • Barplatz
  • Gläser
  • Vom Shaker bis zum Blender, Mixer
  • Arbeiten in der Bar
  • Freepouring mit Wasser
  • Einhändig
  • BarmitarbeiterInnen
  • Einfacher Barstock
  • Bartypen
  • Ausschankmaße mit praktischen Beispielen (einfacher Barstock)
  • Trinktemperatur
  • Mis en place
  • Praktische Zubereitung
  • Rezeptur
  • Garnituren
  • Waren- und Getränkekunde
  • Basisspirituosen (ca. 30)
  • Fachbegriffe

Modul 2:

  • Die 10 Grundsätze einer guten Barfachkraft
  • Verkaufsfördernde Maßnahmen
  • Zusatzverkauf (zB Snacks)
  • Gästeberatung
  • Verkaufsgespräch
  • Merchandising
  • Barkarte besprechen
  • Gestaltung
  • Layout
  • Gliederung
  • Gesetzliche Bestimmungen
  • Warenbezeichnung
  • Produktbezeichnung
  • Funktion der Barkarte
  • Barkalkulation
  • Wareneinsatz- und Schwundberechnung
  • Ermittlung des Verkaufspreises
  • Standkontrolle
  • Barstock abrechnen
  • Errechnung von Kennzahlen
  • Praktische Zubereitung
  • Rezepturen
  • Garnituren
  • Waren- und Getränkekunde (aufbauend)
  • Alle Spirituosen und Liköre, Bier, Wein: Entstehung, Rohstoffe, Herstellung, Marken, Herkunft, Verwendung
  • Arbeiten in der Bar (aufbauend)
  • Freepouring
  • 2 Shaker gleichzeitig
  • Beidhändig
  • Erweiterter Barstock
  • Ausschankmaße mit praktischen Beispielen (erweiterter Barstock), Trinktemperatur
  • Wein- und Schaumweinservice
  • Exkursion

Modul 3:

  • Waren- und Getränkekunde
  • Praktisches Arbeiten in der Bar
  • Stressbewältigung
  • Schnelligkeit
  • Überblick
  • Flairtending
  • Die Grundlage des Show-Barkeepings
  • Erstellung einer Barkarte (Gegenstand der mündlichen Prüfung)
  • Zigarre (ca. 2 Stunden)
  • Degustation und Verkostung
  • Prüfung

      Foto: Bar im WIFI Linz