9031 BRP Lehrgang Deutsch

Im Kurs lernen Sie die Beherrschung der deutschen Sprache auf Maturaniveau. Sie werden in der Lage sein, sich bewusst mit Themen auseinanderzusetzen, unterschiedliche Textsorten korrekt zu verfassen und kompetent und schlagfertig zu präsentieren.

13 Kurstermine
02.02.2021 - 30.11.2021
WIFI Perg

Verfügbar
920,00 eur
inkl. Unterlagen, Landesförderung möglich
Screenreader Text

2.2. bis 30.11.2021,
Di 18 bis 22 Uhr - Sommerferien frei,
Trainer: Florian Wahl

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Haydnstraße 4
4320 Perg

3.2. bis 24.11.2021,
Mi 17 bis 21 Uhr - Sommerferien frei,
Trainer: Dipl. Päd. Roland Maderböck

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Stelzhamerstraße 12
4400 Steyr

22.2.bis 6.12.2021,
Mo 8:30 bis 13 Uhr - Sommerferien frei,
Trainerin: Dipl. Päd. Romana Böcksteiner

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

22.2. bis 20.12.2021,
Mo 17 bis 21 Uhr - Sommerferien frei,
Trainerin: Franziska Kolmbauer

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

22.2. bis 6.12.2021,
Mo 18 bis 22 Uhr - Sommerferien frei,
Trainerin: Barbara Kienesberger

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Miller v. Aichholz-Straße 50
4810 Gmunden

23.2. bis 30.11.2021,
Di 8 bis 12:30 Uhr - Sommerferien frei,
Trainer: Mag. Bernd FRANZ

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

23.2. bis 7.12.2021,
Di 17:30 bis 21:30 Uhr - Sommerferien frei,
Trainerin: Dr. Karin CHRISTIAN

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

24.2. bis 15.12.2021,
Mi 8 bis 12 Uhr - Sommerferien frei,
Trainer: Mag. Bernd FRANZ

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Dr. Koss-Str. 4
4600 Wels

24.2. bis 15.12.2021,
Mi 18 bis 22 Uhr - Sommerferien frei,
Trainer: Mag. Silke Huber

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

25.2. bis 9.12.2021,
Do 8:30 bis 13 Uhr - Sommerferien frei,
Trainerin: Mag. Silke Huber

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

25.2. bis 16.12.2021,
Do 18 bis 22 Uhr - Sommerferien frei,
Trainerin: Mag. Sandra Kainzbauer

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Dr.-Thomas-Senn-Straße 10
4910 Ried

26.2. bis 17.12.2021,
Fr 17 bis 21 Uhr - Sommerferien frei,
Trainer: Mag. Bernd FRANZ

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Dr. Koss-Str. 4
4600 Wels

1.3. bis 13.12.2021,
Mo 18 bis 22 Uhr - Sommerferien frei,
Trainerin: Dr. Gerda Ballik-Jaklitsch

Kursdauer: 160 (Einheiten)

Robert-Kunz-Straße 9
4840 Vöcklabruck

9031 BRP Lehrgang Deutsch

Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollen:

In diesem Lehrgang werden Sie auf die BRP Teilprüfung „Deutsch“ vorbereitet.

Diese Prüfung ist eine der vier für die Berufsreifeprüfung benötigten Teilprüfungen.

Unser Service:

Wir bieten in den meisten unserer Bezirksstellen auch Vormittagskurse sowie spezielle Zusatzkurse (9030 Basiskurs Deutsch, 9033 Prüfungsvorbereitung Deutsch inkl. Probematura, 9026 Lernbegleitung) für einen optimalen Kursablauf an. Info unter Tel. 05-7000-77.

WIFI-Tipp:

Besuchen Sie vor Kursbeginn unseren kostenlosen Informationsabend (9025), um eventuelle Unklarheiten noch vor Kursstart klären zu können.

Bildungs- und Lehraufgabe:

In diesem anerkannten WIFI-Lehrgang zur Vorbereitung auf die Teilprüfung Deutsch wird nach dem Lehrplan BGBl. II Nr. 40/2010 unterrichtet. Aufgrund des umfangreichen Lehrplanes konnten hier nicht alle Punkte angeführt werden – den vollständigen Lehrplan finden Sie unter https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/bw/zb/berufsreifepruefung.html

Kompetenzbasiertes Curriculum Deutsch

Das kompetenzbasierte Curriculum für „Deutsch“ ist in die Bereiche „Zuhören – Sprechen – Lesen – Schreiben – integratives Sprachbewusstsein – Reflexion und kreative Ausdrucksformen“ eingeteilt. Innerhalb dieser Einteilungen erfolgt eine Zuordnung der Kompetenzen zu den Bereichen Rezeption, Interaktion und Produktion.

Kompetenzbereich Zuhören

  • Mündlichen Darstellungen folgen und sie verstehen (Rezeption)

Kompetenzbereich Sprechen

  • Sprache situationsangemessen, partnergerecht, sozial verantwortlich gebrauchen (Interaktion)
  • Gespräche führen
  • Öffentlich sprechen (Interaktion, Produktion)

Kompetenzbereich Lesen

  • Unterschiedliche Lesetechniken anwenden (Rezeption, Interaktion)
  • Texte formal und inhaltlich erschließen (Rezeption)
  • Sich in der Medienlandschaft orientieren (Rezeption, Interaktion)
  • Sich mit Texten kritisch auseinandersetzen (Rezeption)
  • Texte in Kontexten verstehen (Rezeption)

Kompetenzbereich Schreiben

  • Texte verfassen (Produktion)
  • Texte redigieren (Produktion)
  • Schreiben als Hilfsmittel einsetzen (Produktion)
  • Einfache wissenschaftliche Techniken anwenden (Produktion)

Kompetenzbereich integratives Sprachbewusstsein

  • Sprachnormen kennen und anwenden
  • Über einen umfassenden Wortschatz einschließlich der relevanten Fachsprachen verfügen
  • Mit Fehlern konstruktiv umgehen
  • Bedeutung innerer und äußerer Mehrsprachigkeit erfassen
  • Erkennen, dass Sprachnormen und Wortschatz Veränderungen unterliegen

Kompetenzbereich Reflexion und kreative Ausdrucksformen

Didaktische Richtlinien für unterschiedliche Zielgruppen

(Detailinformationen unter  https://online.wkooe.at/web/wifi-ooe/berufsreifepruefung)

Die Kursinhalte:

Themenbereiche:

  • Frauen (Emanzipation, Rollenbilder, Klischees, Arbeitswelt)
  • Familienstruktur und Demografie (Traditionelles Familienbild, Veränderungen, Wertewandel)
  • Erziehung (Erziehungsgrundsätze, Regeln, Werte, Methoden)
  • Bildung (Schulsystem, Erwachsenenbildung, Bildungspolitik)
  • Arbeit (Arbeitsmarkt, Arbeitsmodelle, Flexibilität, Mobilität, Fortbildung, Arbeitslosigkeit)
  • Armut (Sozialpolitik, Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit, „Dritte Welt“)
  • Migration (Integration, Arbeitsmarkt, Asyl, Parallelgesellschaft)
  • Religion/Kirche (Glaubensfragen, Religion und Gesellschaft)
  • Ethik (Werte, Gesetze, philosophische Grundlagen)
  • Menschen mit Beeinträchtigung (Arbeitsmarkt, Alltag, Integration/Inklusion)
  • Medien (Massenmedien, Manipulation, Mediengesellschaft, Pressefreiheit)
  • Internet (Ausbildung, Beruf, Alltag, Internetsucht, Internetkriminalität)
  • Globalisierung (Chancen, Gefahren, Gewinner, Verlierer, Konsum, Nachhaltigkeit)
  • Tourismus (Erscheinungsformen, Chancen und Risiken, Tourismusland Österreich)
  • Verkehr (Österreich als Transitland, Verkehrsarten und -mittel)
  • Umwelt und Klimawandel (Ursachen, Katastrophen, Maßnahmen, Konsum)
  • Angst (Terror, Krieg, Arbeitssituation, Instrumentalisierung von Angst)
  • Sucht und Drogen (Definition und Formen von Abhängigkeit, gesellschaftliche Aspekte)
  • Wellness/Gesundheit (Ernährung, Sport und Fitness, Lebensstil, Körperkultur)
  • Literatur

Textsorten:

  • Textanalyse
  • Interpretation von Texten
  • Zusammenfassung
  • Leserbrief
  • Kommentar
  • Erörterung
  • Meinungsrede

Der Prüfungsablauf:

Die Prüfung wird als 5-stündige schriftliche Klausurarbeit und 15-minütige mündliche Prüfung, bestehend aus einer Präsentation und Diskussion der schriftlichen Arbeit mit den Anforderungen einer höheren Schule, durchgeführt. Die schriftliche Klausurarbeit umfasst eine analytische, argumentative und kommentierende Problembehandlung berufsbezogener und gesellschaftsrelevanter Themenkreise bzw. Textinterpretation.

Die Prüfung im Anschluss an den Kurs können Sie in folgenden Bezirksstellen ablegen: Linz, Wels, Gmunden, Vöcklabruck, Ried, Steyr. Die Termine werden grundsätzlich direkt im Lehrgang vereinbart.

Der Anmeldeschluss im WIFI ist 4 Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin.

Aus gesetzlichen Gründen können Sie die Prüfung am WIFI nur nach Besuch des BRP Lehrgangs Deutsch ablegen!

Eine Mindestanwesenheit im Lehrgang von 75% ist für den Prüfungsantritt erforderlich!

Hinweis:

Bevor Sie eine Prüfung ablegen können (egal, ob im WIFI oder an der Schule), benötigen Sie eine Zulassung von einer Schule (= Formular S2, eine Kopie davon benötigt auch das WIFI). Suchen Sie also am besten schon vor Kursbeginn bei einer Schule um die Zulassung zur Berufsreifeprüfung an (mittels Formular S1). Für die jeweilige Teilprüfung müssen Sie sich an der Schule extra anmelden (Formular S3). Alle Formulare erhalten Sie auch im WIFI (ACHTUNG! Formular S2 erhalten Sie von der Schule).


Förderungen sind für diesen Lehrgang möglich! Mehr Infos finden Sie auf der WIFI-Homepage unter „Förderungen“ oder beim WIFI-Kundenservice unter Tel. 05-7000-77 (aus ganz Österreich).

Um eine Zulassung einer Schule erhalten zu können, müssen Sie eine der nachstehend genannten Prüfungen bzw. Ausbildungen erfolgreich abgelegt bzw. absolviert haben:

  • Lehrabschlussprüfung gemäß § 21 des Berufsausbildungsgesetzes, BGBI. Nr. 142/1969
  • Facharbeiterprüfung gemäß § 7 des Land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBI. Nr. 298/1990
  • eine mindestens dreijährige mittlere Schule
  • Krankenpflegeschule oder eine Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
  • eine mindestens 30 Monate umfassende Schule für den medizinisch-technischen Fachdienst
  • Meisterprüfung gemäß § 20 der Gewerbeordnung 1994, BGBI. Nr. 194
  • Befähigungsprüfung gemäß § 22 der Gewerbeordnung 1994, BGBI. Nr. 194
  • Land- und forstwirtschaftliche Meisterprüfung gemäß § 12 des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBI. Nr. 298/1990
  • Dienstprüfung gemäß § 28 des Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979 (BDG 1979), BGBl. Nr. 333/1979 bzw. § 67 des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG), BGBl. Nr 86/1948, in Verbindung mit § 28 BDG 1979 für eine entsprechende oder höhere Einstufung in die Verwendungs- bzw. Entlohnungsgruppe A 4, D, E 2b, W 2, M BUO 2, d oder die Bewertungsgruppe v4/2, jeweils gemeinsam mit einer tatsächlich im Dienstverhältnis verbrachten Dienstzeit von mindestens drei Jahren nach Vollendung des 18. Lebensjahres
  • erfolgreicher Abschluss des III. Jahrganges einer berufsbildenden höheren Schule oder der 3. Klasse einer höheren Anstalt der Lehrer- und Erzieherbildung jeweils gemeinsam mit einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit sowie erfolgreicher Abschluss des 4. Semesters einer als Schule für Berufstätige geführten Sonderform der genannten Schularten
  • erfolgreicher Abschluss eines gemäß § 5 Abs. 3 des Studienförderungsgesetzes 1992, BGBl. Nr. 305, durch Verordnung des zuständigen Bundesministers genannten Hauptstudienganges an einem Konservatorium
  • erfolgreicher Abschluss eines mindestens dreijährigen künstlerischen Studiums an einer Universität gemäß Universitätsgesetz 2002, BGBl. I Nr. 120, oder an einer Privatuniversität gemäß Universitäts-Akkreditierungsgesetz, BGBl. I Nr. 168/1999, für welches die allgemeine Universitätsreife mittels positiv beurteilter Zulassungsprüfung nachzuweisen war
  • erfolgreicher Abschluss einer Ausbildung zum Heilmasseur gemäß dem Bundesgesetz über die Berufe und die Ausbildung zum medizinischen Masseur und Heilmasseur – MMHmG, BGBl. I Nr. 169/2002

Einstiegsniveau:

Für Personen mit schlechten Vorkenntnissen ist der Kurs aufgrund des großen Stoffumfangs und des angestrebten Niveaus weniger geeignet. Hier empfehlen wir vor Kursbeginn den Besuch eines Basiskurses (#9030). Nähere Informationen erhalten Sie bei der Informationsveranstaltung (#9025).