4634 Ausbildung Kunststoff 3D-Druck-Gewerbe - Modul 2

Sie vertiefen Ihre Kenntnisse der Werkstoffkunde, kennen Methoden der Material- und Oberflächenbehandlung, lernen Qualitätssicherungskonzepte kennen und erweitern Ihre Fähigkeiten, Bauteile designorientiert und funktionsorientiert zu konstruieren. Sie vertiefen Ihr Know-How bezüglich rechtlicher Vorgaben sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz.

1 Kurstermin
13.01.2023 - 25.02.2023
Präsenzkurs mit Live Online Einheiten
WIFI Linz

Verfügbar
1.600,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

13.1. bis 25.2.2023,
Fr 14 bis 20 Uhr,
Sa 8 bis 16 Uhr,
Präsenzkurs mit Live Online Einheiten

Kursdauer: 100 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

4634 Ausbildung Kunststoff 3D-Druck-Gewerbe - Modul 2

Im Kurs 4634 - Ausbildung Kunststoff 3D-Druck-Gewerbe - Modul 2 lernen Sie Methoden der Material- und Oberflächenbehandlung in der Additiven Fertigung kennen. Außerdem erfahren Sie, wie Qualitätssicherungskonzepte im 3D Druck optimal und effizient eingesetzt werden können. Ebenso ist die funktions- und designorientierte Konstruktion von 3D Druck fähigen Bauteilen ein wesentlicher Inhalt dieses Kurses. Sie vertiefen die bereits in den vorherigen Modulen kennengelernten Themen rund um die Werkstoffkunde, Normen, rechtliche Vorgaben sowie dem Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Mit dieser kompakten, einsemestrigen und berufsbegleitenden Ausbildung erlangen Sie genau die Kenntnisse, die Sie zum professionellen 3D-Druck-Dienstleister mit Gewerbeberechtigung machen.

Die Zielgruppe:

Personen mit Lehrabschluss, HTL-Abschluss oder einer vergleichbaren Qualifikation, die ein auf 3D-Druck eingeschränktes Kunststoffverarbeiter-Gewerbe anmelden möchten.

  • Personen aus Industrie, Gewerbe und Handwerk, die 3D-Druck in der Produktion einsetzen wollen.
  • Start-Ups, die Kunststoff-3D-Produkte anbieten möchten.
  • Personen, die 3D-Druck-Dienstleistungen ergänzend zu einer bestehenden Gewerbeberechtigung anbieten wollen.

Die Voraussetzungen:

  • Lehrabschluss oder HTL-Abschluss.
  • Für Personen mit Lehrabschluss im Kunststoff-Bereich entfällt das Basismodul 4632.

Die Trainingsziele:

Nach dem Modul 2 - 4634K haben Sie die folgenden Kenntnisse erworben:

  • Sie haben vertieftes Wissen zu den Werkstoffen für die additive Fertigung.
  • Sie können Verfahren zur Material- und Oberflächenbehandlung sowie Materialcharakterisierungsmethoden anwenden.
  • Sie können eine wirksame Qualitätssicherung und -kontrolle implementieren.
  • Sie kennen wichtige Designgrundsätze, und können Bauteile konzipieren und optimieren.
  • Sie vertiefen Ihr Wissen zu Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, sowie zu den Normen, Richtlinien und Rechtsthemen.

Der Lehrgang endet mit einer Abschlussprüfung am Ende von Modul 2.

Hinweis:

Nach erfolgreichem Abschluss des gesamten Lehrgangs und der Abschlussprüfung am Ende des Moduls 2 erhalten Sie eine positive Stellungnahme der Fachvertretung Kunststoffverarbeiter zum Vorliegen der individuellen Befähigung. Diese Bestätigung dient zur Vorlage bei der Gewerbebörde im Zuge der Gewerbeanmeldung für ein auf 3D-Druck eingeschränktes Kunststoffverarbeiter-Gewerbe.