6901 Lehrgang Humanenergetik - Teil 1

Grundlagen in der Energetik: Die Basis für eine erfolgreiche Selbständigkeit!
Der Teil 1 besteht aus 3 Modulen, die die Grundlagen und ein Grundverständnis für Energetik und Energiearbeit auf verschiedenen Ebenen legen. Methodenkompetenz stellt nur einen Faktor für einen langfristig erfolgreichen Weg in der Energetik dar. Vielmehr braucht es ein Gesamtverständnis für die vielen Zusammenhänge - und in diesem ersten Teil des Lehrgangs eignen Sie sich wichtige Kompetenzen an.

1 Kurstermin
09.10.2020 - 12.12.2020
WIFI Linz

Verfügbar
1.650,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

9.10. bis 12.12.2020,
Fr 13 bis 22 Uhr,
Sa 8 bis 16:30 Uhr

Kursdauer: 120 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

6901 Lehrgang Humanenergetik - Teil 1

Der Teil 1 besteht aus 3 Modulen, die die Grundlagen und ein Grundverständnis für Energetik und Energiearbeit auf verschiedenen Ebenen legt. Methodenkompetenz stellt nur einen Faktor für einen langfristig erfolgreichen Weg in der Energetik dar. Vielmehr braucht es ein Gesamtverständnis für die vielen Zusammenhänge - und dieser erste Teil des Lehrgangs vermittelt diese Kompetenzen.

Die Inhalte:

Modul 1: Grundlagen der Energetik

Da es im energetischen Bereich über 250 gewerblich erlaubte Methoden gibt, ist es schwierig, hier eine gemeinsame Basis zu schaffen. Mit diesem Modul wird ein Überblick und Einblick über die wichtigsten Methoden und Grundlagen der Energetik gegeben und ist mit hilfreichen Werkzeugen, die sofort anwendbar sind, ausgestattet. Theorie, Praxis und Selbsterfahrung wechseln sich in einem ausgewogenen Maß ab.

  • Einführung in die Energiearbeit
  • Verschiedene Weltbilder und Anschauungsmodelle (TCM, TEM, hermetische Gesetze, Antroposophie, Sanskrit, etc..)
  • 3-Ebenen Modell: grobstofflich – feinstofflich – archetypische Ebene
  • Energetik ist erklärbar! • Das 3-Ebenen-Modell als Methode
  • Aura, Energieschalen, Chakren
  • Informationsfelder, Morphogenetik und die Intuition – DAS Grundwerkzeug eines jeden Energetikers!
  • Wahrnehmungstraining und Selbsterfahrung

Modul 2 - Professionelle Begleitung von Klienten

Der Weg in die Selbständigkeit läuft meistens über Methoden - aber ebenso wichtig ist die professionelle Begleitung eines Klienten und ein Wissen über die Abläufe in einer Sitzung. Neue, rechtliche Rahmenbedienungen sollen bekannt sein, sowie die Grenzen als Energetiker. Systemische Zusammenhänge und die Eigenerfahrung bringen die Kompetenz, die es braucht, um langfristig

erfolgreich zu sein.

  • Der erste Klient - was ist zu beachten?
  • Aufklärungspflichten eines Energetikers vor einer Sitzung
  • Energetische Anamnese - woher kommt ein Problem aus energetischer Sicht?
  • Energetische Anamnese als Methode
  • Stationen einer Erstsitzung von A-Z (von Ankommen lassen bis zahlen...) - aus der Praxis für die Praxis.
  • Eigenerfahrung in einer energetischen Sitzung als Klient und als Energetiker
  • Systemtische Grundlagen zum Erkennen von Themen
  • Rechtliche Situation in Österreich - Grenzen und Möglichkeiten der Energetik

Modul 3 - Der menschliche Körper aus grob- und feinstofflicher Sicht

Obwohl der Humanenergetiker im feinstofflichen Bereich arbeitet, hat er doch mit lebendigen grobstofflichen Körpern zu tun. In diesem Lehrgang wird ein Grundverständnis über Struktur und Funktion des menschlichen Körpers vermittelt und dieses Wissen durch praktische Übungen (Körperreisen, Partnerübungen, etc.) in den energetischen Bereich integriert. So soll eine Brücke geschlagen werden zwischen der Welt der Form und des Formlosen. Weiters wird der Bezug zum eigenen Körper hergestellt, um mehr Bewusstsein über diesen zu bekommen; aber auch dadurch die notwendige Abgrenzung zur Schulmedizin bzw. die Grenzen der Energetik zu erkennen.

  • Energetische Bedeutung und Zusammenhänge der Organe
  • TCM, Humoralpathologie, Antroposophie, spirituelle Aspekte
  • Kontakt zu den eigenen Organen durch Bewegung (Daoyin-Qigong)
  • Körperreisen und Interpretation
  • Der menschliche Organismus als System
  • Grundlagen der Anatomie, Pathologie und Physiologie des menschlichen