7601 Anlagenverrohrung - Grundlagen

Sie als Schlosser, Installateur oder Monteur lernen rationelle Arbeitstechniken zur Verrohrung von Anlagen praxisgerecht umzusetzen (Skizzieren des Rohrverlaufs, Isometrie, Schweißkantenanarbeitung, Heftvarianten, Schweißpunkte, Montage ...).

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

7601 Anlagenverrohrung - Grundlagen

Nach dem Kurs „Grundlagen der Anlagenverordnung“ können Sie rationelle Arbeitstechniken in Theorie und Praxis bei Anlagenverrohrungen in Gewerbe und Industrie anwenden.

Sie können schwierige Aufgabenstellungen bei Verrohrungsarbeiten exakt und schnell zu lösen.

Die Zielgruppe:

Rohrschlosser, Schlosser, Rohrleitungsmonteure, Anlageninstandhalter, Anlagenbauer, Installateure

Die Inhalte:

Theorie:

  • Berechnungen
  • Basiseinheiten
  • Kraftwirkung – Blindflansch
  • Gasvolumen – Gasverbrauch, Formieren
  • Längenausdehnung
  • Räumliche Darstellung eines Rohrverlaufes – Isometrie, sämtlicher Ebenen und Raumrichtungen
  • Anwenden von Tabellen zur Errechnung von Rohrlängen bei Rohretagen verschiedener Grade, Netzabwicklungen für Sattelstücke und Gehrungsschnitte
  • Unfallverhütung, Arbeitssicherheit

Praxis:

  • Anfertigen verschiedenster Rohretagen und Rohreinbindungen von Dimensionen DN 80, DN 50, in der Werkstätte
  • Räumliche Darstellung des Rohrverlaufes auf Isometrievordruck
  • Errechnen der Rohrlängen im Bereich der Etage
  • Bogenabzugsmaß ermitteln
  • Zuschnitt von Schweißbögen und Rohren
  • Schweißkantenanarbeitung je nach Schweißverfahren
  • Zusammenbau der Rohretagen durch Heften der Rohre, Bögen und Flansche
  • Anfertigen von Rohreinbindungen – Sattelstücken dgl.

Hinweis:

Arbeitskleidung, Sicherheitsschuhe, Taschenrechner, Zirkel und Geodreieck bitte zum Kurs mitbringen.