2433 Urlaubsrecht, Krankenstand und sonstige Dienstverhinderungen

Sie lernen die wichtigsten Rechte und Pflichten bei unterschiedlichen Fällen von Dienstverhinderungen anhand praktischer Beispiele.

5 Kurstermine
07.09.2020 - 10.09.2020
WIFI Braunau

Verfügbar
240,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

7.9. und 10.9.2020,
Mo,
Do 18 bis 21:30 Uhr

Kursdauer: 8 (Einheiten)

Salzburger Straße 1
5280 Braunau

6.10. und 8.10.2020,
Di Do 18 bis 21:30 Uhr

Kursdauer: 8 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

30.11. und 1.12.2020,
Mo Di 18 bis 21:30 Uhr

Kursdauer: 8 (Einheiten)

Bambergstraße 25
4560 Kirchdorf

9.2. und 11.2.2021,
Di Do 18 bis 21:30 Uhr

Kursdauer: 8 (Einheiten)

Dr. Koss-Str. 4
4600 Wels

19.4. und 21.4.2021,
18 bis 21:30 Uhr

Kursdauer: 8 (Einheiten)

Stelzhamerstraße 12
4400 Steyr

2433 Urlaubsrecht, Krankenstand und sonstige Dienstverhinderungen

Sie eignen sich eine sichere Orientierung im Urlaubsrecht und Kenntnisse der wichtigsten Rechte und Pflichten bei Krankheit, Arbeitsunfall und sonstigen Dienstverhinderungen an.

Anhand praktischer Beispiele entwickeln Sie Ihre arbeitsrechtlichen Fähigkeiten!

Die Trainingsziele:

  • Sie können die rechtlichen Grundlagen im Urlaubsrecht beurteilen (Urlaubsjahr und Urlaubsanspruch; Anrechnungsbestimmungen; Verbrauch des Urlaubs; Verjährung; Urlaubsentgelt; Ablöseverbot; Erkrankungen während des Urlaubes (§ 5 UrlG); Dienstverhinderung während des Urlaubes; Urlaubsaufzeichnungen durch den Arbeitgeber; Abgeltung des offenen Urlaubes bei Beendigung des Dienstverhältnisses)
  • Sie können die rechtlichen Grundlagen der Pflegefreistellung beurteilen
  • Sie kennen die Arbeitsverhinderungen aus anderen wichtigen Gründen
  • Sie kennen Dienstverhinderungen durch Gründe auf der Arbeitgeberseite
  • Sie kennen die Grundlagen des Krankenstands als Dienstverhinderungsgrund
  • Sie können die Bestimmungen für Angestellte, Arbeiter und Lehrlinge anwenden
  • Sie kennen die Entgeltfortzahlungsfonds bei der AUVA
  • Sie kennen die wesentlichen Bestimmungen des Betrieblichen Mitarbeitervorsorgegesetzes (BMVG)

Die Zielgruppe:

  • Unternehmer aus Klein- und Mittelbetrieben
  • Mitarbeiter von Personalabteilungen
  • Personalverrechner