6531 AS 3 - Schmuck des 20. Jahrhunderts

Sie lernen Schmuckstücke aus Edel- und Unedelmetallen vom Jugendstil bis in die 80er Jahre, aus Europa und den USA kennen.

Derzeit ist leider kein Termin verfügbar

Wir informieren Sie gerne sobald ein neuer buchbarer Kurstermin angeboten wird.

6531 AS 3 - Schmuck des 20. Jahrhunderts

Im Kurs „AS 3 – Schmuck des 20. Jahrhunderts“ erlernen Sie die Grundkenntnisse der Schmuckstilkunde dieser Zeitepoche. Sie lernen Schmuckstücke aus Edel- und Unedelmetall vom Jugendstil bis in die 80er Jahre aus Europa und den USA kennen.

Die Zielgruppe:

  • Gold- und Silberschmiede
  • Juweliere und Juwelenverkäufer
  • Gemmologinnen
  • Uhrmacher
  • Antiquitätenhändler
  • Edelstein- und Diamanthändler
  • Mitarbeiter/innen von Auktionshäusern und Pfandleihanstalten
  • Sachverständige der Fachgruppen Pretiosen, Uhren Modeschmuck
  • Sachverständige der Fachgruppe Kunst- und Antiquitätenhandel
  • Interessierte Privatpersonen

Die Voraussetzungen:

Vorkenntnisse aus dem Kurs AS 2 - Antiker Schmuck sind sinnvoll, werden aber nicht vorausgesetzt.

Die Trainingsziele:

Stilmerkmale, Handwerkstechniken und Besatzmaterialien im Schmuckschaffen des 20. Jahrhunderts. Erkennungsmöglichkeiten von Juwelen-, Bijouterie- und Modeschmuck aus Jugendstil und Art déco sowie der 40er bis 80er Jahre.

Der Lehrgang:

Die Lehrgänge Handwerkskunst und Stilkunde werden in Kooperation mit dem Goldschmiedeforum Wien (GF) und dem Österreichischen Gutachterverband für Pretiosen und Uhren (OGV) durchgeführt.

Der Lehrgang Handwerkskunst besteht aus 5 Kursen:

  • HK 1 –  Schmuckkunde (Kursnr. 6521)
  • HK 2 – Gold- und Silberschmieden in der Praxis (Kursnr. 6523)
  • HK 3 – Edelsteinfassen (Kursnr. 6525)
  • HK 4 – Produktkunde Uhren (Kursnr. 6527)
  • HK 5 – Edelmetalle in Kunst & Handwerk (Kursnr. 6528)

Der Lehrgang Stilkunde besteht aus 3 Kursen:

  • AS 1 – Antikes Silber (Kursnr. 6529)
  • AS 2 – Antiker Schmuck (Kursnr. 6531)
  • AS 3 – Schmuck des 20. Jahrhunderts (Kursnr. 6532)

Nach Absolvierung beider Lehrgänge kann die gemeinsame Fachprüfung Handwerkskunst und Stilkunde abgelegt werden.

Der Abschluss:

Bei vorheriger Absolvierung der Lehrgänge Edelsteinkunde, Diamantkunde und Schmuckverkauf erhalten Sie das Diplom „Diplomierte Juwelenfachfrau“.