8181 Damenkleidermacher - Vorbereitung auf die Meisterprüfung

Mit diesem Kurs bereiten Sie sich umfassend auf alle wichtigen Bereiche der Meisterprüfung Damenkleidermacher vor. Der Lehrgang beinhaltet sowohl theoretische Grundlagen wie Kalkulation und Materialkunde als auch praktische Themen wie Schnittzeichnen und Verarbeitung in der Werkstatt.

1 Kurstermin
15.10.2021 - 21.05.2022
WIFI Linz

Verfügbar
2.290,00 eur
inkl. Unterlagen
Screenreader Text

15.10.2021 bis 21.5.2022,
Fr 14 bis 21:30 Uhr,
Sa 8:30 bis 16:30 Uhr (ca. 14-tägig)

Kursdauer: 224 (Einheiten)

Wiener Straße 150
4021 Linz

8181 Damenkleidermacher - Vorbereitung auf die Meisterprüfung

Sie bereiten sich auf das zukünftige Meisterstück vor, perfektionieren Ihre Fähigkeiten und erweitern Ihr Fachwissen. So gehen Sie optimal vorbereitet zur praktischen und theoretischen Meisterprüfung (Modul 1B, 2B und 3).

Die Zielgruppe:

Personen, die beruflich im Bereich Mode- und Bekleidungstechnik tätig sind und die Meisterprüfung absolvieren möchten.

Die Voraussetzungen:

Folgende Voraussetzungen sind zum Kurseinstieg erforderlich:

  • Lehrabschlussprüfung für Damenkleidermacher/-innen ODER
  • Abschluss einer Fachschule für Mode und Bekleidungstechnik ODER
  • Abschluss einer 5-jährigen HBLA für Mode und Bekleidungstechnik ODER
  • Abschluss eines 2-jährigen Kollegs für Mode und Bekleidungstechnik
  • Deutschkenntnisse auf Niveau B1 erforderlich (für Personen mit nicht-deutscher Muttersprache, Nachweis über Prüfungszertifikat)
  • Verpflichtende Teilnahme am Orientierungsgespräch

Für die Teilnahme an dieser Ausbildung sind Vorkenntnisse im Bereich Mode- und Bekleidungstechnik unbedingt erforderlich. Um die Eignung festzustellen, ist vorab der Besuch des Orientierungsgespräches verpflichtend vorgeschrieben. Dazu senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Nachweis über Ausbildungen) an gudrun.primas@wifi-ooe.at vor dem Termin des Orientierungsgespräches zu.

Die Anmeldung zum Orientierungsgespräch ist verpflichtend. Die Lehrgangsleiterinnen beurteilen in diesem Zusammenhang Ihre fachliche Eignung, anhand von Werkstücken, die Sie vorweisen müssen.

Die Trainingsziele:

  • Schnittkonstruktionen: Aufbauend auf Ihre vorhandenen Schnittzeichenkenntnisse (Müller-München Schnittzeichensystem) perfektionieren Sie die Schnittgestaltung inkl. der Erstellung von Grundschnitten, Schnittlagenbild usw.
  • Sie trainieren das Erstellen und Lesen von Mode- und Werkzeichnungen
  • Sie erwerben Kenntnisse aus dem Bereich der Textiltechnologie und der Materialkunde wie z.B. Eigenschaften der Materialien, Bindungsarten etc)
  • Sie können gewerbliche Maschinen routiniert nutzen (Maschinenkunde)
  • Verarbeitungstechniken: Sie verbessern Ihre handwerklichen Fähigkeiten im Rahmen des praktischen Werkstättenunterrichts
  • Sie lernen die Kalkulation und Preisermittlung von Werkstücken sowie Grundlagen der Arbeitsvorbereitung, Arbeitsabläufe und Unfallverhütung

Hinweis: Insbesondere bei Personen, bei denen die Ausbildung schon länger zurückliegt oder die wenig Praxis in der Verarbeitung oder Schnittgestaltung haben, ist zusätzlich zu den Kurszeiten auch intensives Trainieren zu Hause oder im Betrieb erforderlich, um die für die Meisterprüfung erforderliche Routine zu erlangen.

Falls Ihnen die entsprechende Praxis im Nähen fehlt, empfehlen wir als Vorkurs den Kurs 8184, „Basiskurs zum Nähprofi“.

Die Materialkosten sind nicht im Kursbeitrag enthalten.