Informationen für Trainer

Werden Sie Trainer/in im WIFI OÖ


Die Trainer/innen des WIFI Oberösterreich
Die hohe Wertschätzung, welche die Diplome und Zeugnisse des WIFI in der Wirtschaft finden und die ausgezeichneten Beurteilungen, die uns unsere Kursteilnehmer/innen in den Evaluierungen ausstellen, sind in erster Linie das Ergebnis der Leistungen der Trainer/innen.
 
Ein erfolgreiches Training erfordert neben einer modernen didaktischen Infrastruktur bestens qualifizierte und ausgebildete Trainer, die neben dem fachlichen auch pädagogisches Know-how besitzen. Dazu gibt es die WIFI-Trainerakademie! Ihr Ziel ist die Weiterentwicklung der pädagogischen, persönlichen und sozialen Kompetenz. Für Trainer/innen, die mehr als 60 Trainingseinheiten im Jahr unterrichten, ist die Absolvierung eines Diplomlehrganges verpflichtend. Dieser Diplomlehrgang ist eine hochqualifizierte, methodisch-didaktische und psychologische Ausbildung und ist für die Trainer/innen kostenlos.

Trainer/innenleitbild des WIFI OÖ

Um der überwiegenden Wichtigkeit der Trainer/innen in der Qualitätsarbeit verstärkt Rechnung zu tragen, wurde vom WIFI ein Trainer/innenleitbild erarbeitet: Dieses Leibild ist Rahmen und Grundlage für Werte, die die Zusammenarbeit zwischen WIFI und Trainer/innen prägen.


Basis der Zusammenarbeit mit dem WIFI

Die Trainer/innen bestimmen in hohem Maße die Qualität unserer Dienstleistungen und repräsentieren das WIFI vor den Kunden.
Die Trainer/innen sind in der Wirtschaft tätige Fach- und Führungskräfte, Pädagogen bzw. Experten von Universitäten.
Die Trainer/innen haben direkten Zugang zum aktuellsten Wissensstand und Bezug zur Praxis.
Die Trainingstätigkeit wird möglichst nebenberuflich ausgeübt.
Das WIFI legt Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und langfristige Kooperation.
Trainer/innen und WIFI verbindet hohe Loyalität: Als Trainer/in vertreten Sie die Interessen des WIFI am Weiterbildungsmarkt und gegenüber den Kunden.
Als Trainer/in bringen Sie Ihre fachliche Qualifikation und persönliche Kompetenz ein.


Das WIFI bietet seinen Trainer/innen:

  • Ein hervorragendes Image als WIFI-Trainer/in
  • kostenlos ein exklusives Weiterbildungsprogramm im Bereich Pädagogik und Didaktik (Erwerb des Pädagogik Didaktik-Diploms)
  • WIFI-Trainerbonus (50% ermäßigte Kursgebühren bei Teilnahme an WIFI-Kursen)
  • Die Voraussetzung dafür ist ein aufrechter Werkvertrag für eine kursbezogene Tätigkeit im laufenden oder zukünftigen Kursjahr, der Kurs wird innerhalb von 3 Tagen vor Kursbeginn gebucht und zu diesem Zeitpunkt ist ein Teilnehmerplatz frei. Ausgenommen sind Personen, die als Prüfungsaufsichten, Skriptenschreiber und Lehrabschluss- bzw. Meisterprüfungsprüfer tätig sind.

Dieser Bonus gilt nicht für folgende Lehrgänge:

  • 4412 Masterstudium MSc/MBA (Management und IT MSc oder Digital Corperate Governance MBA)
  • 4993 Akademischer Industrial Engineer
  • 5610 Energieberater-Ausbildung Grundlehrgang A
  • 5720-5723 Pyrotechnik Ausbildung
  • 5732 Demolierungs- und Bauwerkssprengen
  • 5755 Ausbildung zum Dampfkesselwärter
  • 5756 Ausbildung zum Dampfturbinenwärter
  • 6200-6211 Vorbereitung auf die Baumeisterprüfung
  • 6331-6367 Betontechnologie
  • 6376-6379 Qualifizierung Pflasterer
  • 8794 Qualifizierung vom Mietwagenlenker zum Taxilenker
  • 8835-8840 Gefahrengutlenker
  • 8771 Segelschein/Bootsführerschein-Küstenpatent Fahrtenbereich 2
     
  • kontinuierliche Zusammenarbeit und langfristige Terminplanung mit absehbarer Auslastung
  • eine perfekte Kursorganisation mit marktorientierten Trainerhonoraren
  • eine moderne Infrastruktur auf hohem Standard
  • die Möglichkeit, ihr Wissen weiterzugeben und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln

Die Rolle der WIFI-Trainer/innen
Die neuere Hirnforschung sowie die Kompetenz- und Lernforschung haben zu einer Revision des Verständnisses von Lehren und Lernen geführt. Insbesondere wurde deutlich, dass Lernen eine zutiefst persönliche Angelegenheit ist. Der Trainer alleine kann den Erfolg des Lernprozesses nicht gewährleisten! Für das Erreichen des Lernzieles sind Trainer und "Lernender" gemeinsam verantwortlich!
Aus diesem Grunde wird in der modernen Bildungsarbeit des WIFI „Lerner-Zentrierung"  groß geschrieben: Unsere Bildungsangebote zeichnen sich durch hohe Aktivierung der Lernenden aus. Die Lernenden ihren (Selbst-) Lernfähigkeiten zu fördern und in ihren Lernbemühungen zu begleiten und zu beraten, stellt einen wichtigen Aspekt für eine nachhaltige und transferwirksame Weiterbildung dar.

1. Selbstverständnis der Trainer/innen:

  • Trainer prägt von Beginn an die Gruppe
  • Die Trainertätigkeit trägt maßgeblich zur Entwicklung des Person/Persönlichkeit bei
  • Der Trainer ist von seinem Themengebiet und sich selbst „überzeugt"
  • Der Lerneffekt kann nur positiv sein, wenn die Beziehung Trainer – Teilnehmer sowie Teilnehmer – Teilnehmer positiv ist
  • Trainer versteht sich gegenüber Teilnehmern als offizieller Vertreter des WIFI

2. Aufgaben der Trainer/innen:

  • Vermittlung von Kompetenzen (Wissen,Fähigkeiten, Fertigkeiten)
  • Förderung von Selbstlernkompetenz
  • Verantwortlich für Gruppenprozesse/Gruppe
  • Förderung des Lerntransfers
  • Mut zu Fehlern fördern
  • Verantwortlichkeit für positives Lernklima
  • Verantwortlichkeit für Konfliktlösung
  • Einbringen von Praxisbeispielen

3. Anforderungen an Trainer/innen:

  • Fachlich top und praxiserfahren
  • Ausgeprägte pädagogisch-didaktische Qualifikation
  • Hohe soziale Kompetenz
  • Ist selbst von Themenbereich begeistert
  • Ist sich der persönlichkeitsverändernden Wirkung des Trainings bewusst